Vereinsbetreuer werden

Union Ried/Traunkreis nach knapper Niederlage mit Aufstiegschancen

Zum Ende der Saison setzte es eine herzzerreißende Niederlage für den ASV Haidershofen. Im Duell mit dem ATSV Stein führte man bis zur 80. Spielminute mit 2:0 und verlor am Ende noch. Diese resultierte darin, dass die Hager-Elf auf den 13. Platz zurückfiel und somit über die Relegation den Klassenerhalt einfahren muss. Einen wichtigen Schritt dafür machte man im gestrigen Hinspiel gegen den Vizemeister der 2. Klasse Ost, die Union Ried im Traunkreis, als man nach spannenden 90 Minuten als Sieger vom Platz ging.

Torgarant Neuhauser trifft erneut

Die Gäste legten gut los und verzeichneten auch die erste gute Gelegenheit des Spiels. Nach einer Freistoßflanke kam ein Rieder frei zum Kopfball, setzte diesen aber knapp neben das Tor. Kurze Zeit später nutzten die Hausherren ihre erste Chance eiskalt aus und gingen in Führung. Matthias Neuhauser, der in den letzten Wochen in Topform agierte und in den letzten fünf Spielen sieben Treffer erzielte, stach erneut zu und verwertete eine flache Hereingabe von Markus Kronsteiner zum 1:0 (15.). Fortlaufend sahen die 550 angereisten Zuschauer eine unspektakuläre erste Hälfte. Beiden Teams merkte man ein gewisses Maß an Nervosität an, weder die Haidershofner, noch die Gäste verzeichneten die nötige Durchschlagskraft im vorderen Drittel und so ging es ohne weitere sehenswerte Highlights in die Kabinen.

Ried kommt stark aus der Kabine

Ried-Coach Günter Thaller hatte zum Pausentee wohl die richtigen Worte gefunden. Sein Team trat nach dem Seitenwechsel deutlich engagierter auf und erarbeitete sich auch die ein oder andere gute Chance auf den Ausgleich. Man hatte dabei auch mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß, vermisste aber die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten. Haidershofen hatte in den zweiten 45 Minuten zwar nicht sonderlich viel vom Spiel, hätte in der Nachspielzeit aber das 2:0 erzielen und sich damit eine noch bessere Ausgangslage schaffen können. Kronsteiner scheiterte aber nach einem Konter im 1-gegen-1 an Union-Keeper Manuel Langeder. Somit dürfen sich beide Teams und deren Anhänger auf ein spannendes Rückspiel freuen, bei dem die Karten neu gemischt werden und definitiv noch alles möglich ist.

Stimme zum Spiel

Gerhard Hager (Trainer ASV Haidershofen):

„Ich finde, dass wir nicht unverdient gewonnen haben, wobei es ein sehr offenes Spiel war. Natürlich hat man die Nervosität der beiden Mannschaften gemerkt, da wollte keiner einen Fehler machen. Dadurch war es auch nicht das beste Fußballspiel von uns, das Ergebnis passt aber in erster Instanz. Wir haben kein Auswärtstor bekommen, gewonnen und gehen sicher mit einem besseren Gefühl ins Rückspiel, bei dem sicher auch noch alles offen ist.“

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter