3 Ampelkarten! SV Losenstein feiert gegen 8 Grünburger ersten Saisonsieg

Zum Auftakt des vierten Spieltages der 2. Klasse Ost trafen in der Begegnung zwischen der Union Grünburg-Steinbach und dem SV Losenstein zwei Mannschaften aufeinander, die unbedingt den ersten "Dreier" einfahren wollten. Während die Hausherren nach einem Auftakt-Remis in Micheldorf bei Vizemeister Ried eine Niederlage einstecken mussten, hatten die Losensteiner aufgrund eines spielfreien Wochenendes uind Spielverlegung erst ein Match (1:1in Ried) in den Beinen. Die Union ging durch ein Eigentor in Führung, schwächte sich dann aber selbst und verlor durch Ampelkarten nicht weniger als drei Spieler. Die Gästeelf von Neo-Trainer Christoph Mader konnte das Spiel zwar drehen und mit einem 2:1-Erfolg den ersten Saisonsieg feiern, der SVL konnte die klare numerische Überzahl aber nicht wirklich nutzen.

 

Dezimierte Hausherren gehen durch Eigentor in Führung

Vor rund 150 Besuchern stützten sich die Gäste auf eine stabile Defensive und ließen, obwohl Coach Mader auf einige Akteure verzichten musste, nicht viel zu. Nach einer Viertelstunde rückte Schiedsrichter Schausberger in der Echte Mistkerle Arena erstmals in den Mittelpunkt, als Murat Akgün mit einer Entscheidung des Referees nicht einverstanden war, heftig kritisierte, binnen wenigen Sekunden zwei Mal Gelb sah und mit der Ampelkarte vom Plaz flog. Doch zehn Minuten später durften sich die dezimierten Grünberger über den Führungstreffer freuen - nach einem Stanglpass versprang der Ball auf dem holprigen Boden, sodass SVL-Akteur Robin Hammer das Leder mit dem Knie unglücklich ins eigene Tor lenkte. Auf dem schwierigen Geläuf waren die Gäste das aktivere Team, spielten gut nach vorne, der letzte Pass fand zumeist aber keinen Abnehmer. Kurz vor der Pause gelang der Mader-Elf dann aber doch der Ausgleich, als Felix Ziebermayr mit einem präzisen Lochpass in Szene gesetzt wurde und das 20-jährige Eigengewächs den 1:1-Halbzeitstand fixierte.

Mader-Elf dreht Spiel - Union nur noch zu acht

Nach Wiederbeginn verzeichnete der SVL mehr Spielanteile und drehte das Match nach einer Stunde - nach einem Foul an Felix Baumgartner verwandelte Benjamin Garstenauer den fälligen Elfmeter. Nachdem die Partie gekippt war, kam es für die Hausherren knüppeldick, flogen mit Michael Stemmer und Michael Fellinger binnen 60 Sekunden zwei weitere Grünburger mit Gelb-Rot vom Platz. Der SVL lag mit 2:1 voran und hatte drei Mann mehr am Feld, wusste daraus aber kein Kapital zu schlagen. Die acht verbliebenen Union-Kicker schlugen sich wacker und versuchten ab und an sogar einen Konter zu initiieren. Die Gäste hatten Spiel und Gegner in Griff, verabsäumten es jedoch, den Sack zuzumachen, am Ende durfte sich die Mader-Elf aber dennoch über den ersten Saisonsieg freuen.

Fabian Musenbichler, Sportlicher Leiter SV Losenstein:
"Der Schiedsrichter hat nicht schlecht gepfliffen, Kritik aber nicht geduldet und seine Linie durchgezogen. Unsere Mannschaft hat zwar nicht die beste Leistung abgeliefert und sich gegen acht Grünburger schwer getan, die Spieler waren aber überaus diszipliniert. Auch wenn die Performnace eine mäßige war, ist der erste Saisonsieg ungemein wichtig, zumal am kommenden Wochenende das Derby gegen Ternberg auf dem Programm steht".

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter