SV Reichraming feiert in Derby ersten Sieg seit 20. März

In der fünften Runde der 2. Klasse Ost empfing der SV Reichraming die DSG Union Großraming zum Derby. Beide Mannschaften sind seit geraumer Zeit holprig unterwegs, wenngleich die Gästeelf von Coach Fritz Garstenauer in der Vorwoche (gegen Micheldorf Juniors) den ersten Saisonsieg feiern konnte. Der SVR hingegen blickt auf eine lange Durststrecke zurück und ergatterte in den letzten 13 sieglosen Meisterschaftsspielen nur vier Punkte. Am Sonntagnachmittag platzte bei den Mannen von Trainer Hermann Templ der Knoten, konnten die Reichraminger mit einem 4:2-Derbysieg den ersten "Dreier" seit 20. März einfahren. Die Union hingegen musste in der aktuellen Spielzeit den Platz zum bereits vierten Mal als Verlierer verlassen.

 

Templ-Elf geht zwei Mal in Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Dizdarevic ging es munter hin und her, war beiden Teams deutlich anzusehen, das Derby unbedingt gewinnen zu wollen. Nach rund 20 Minuten hatten die Hausherren die Nase vorne, als Julian Kirchmayr im Großraminger Strafraum am Schuss gehindert wurde und der Unparteiische auf den Punkt zeigte - Kapitän Christoph Schnelzer ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den fälligen Elfmeter. Über die Führung durfte sich der SVR aber nur kurz freuen. Acht Minuten später startete die Garstenauer-Elf einen vielversprechenden Angriff, den der freistehende Christoph Mair erfolgreich abschloss. Nach einer halben Stunde gaben die Reichraminger darauf die passende Antwort, als Domenik Fischl nach Zuspiel von Kirchmayr auf 2:1 stellte. Die Gäste waren am erneuten Ausgleich dran, SVR-Schlussmann Helmut Krendl machte eine Dreifach-Chance mit tollen Paraden jedoch zunichte und hielt die Reichraminger Führung fest.

Straßer und Kerbl machen Sack zu

Mit der Führung im Rücken wurde die Templ-Elf nach Wiederbeginn zusehends stärker und war in Halbzeit das bessere Team. In Minute 70 erzwangen die Hausherren die Vorentscheidung - Andreas Straßer tanzte zwei Gegenspieler aus und stellte auf 3:1. Zehn Minuten später machte der SVR den Deckel endgültig drauf, als die Heimischen auf der rechten Seite einen Angriff starteten und Daniel Kerbl, nach einem Querpass von Strasser, die Kugel versenkte. Kurz nachdem SVR-Goalie Krendl zwei weitere Großraminger Chancen vereitelt hatte, durften sich die geschlagenen Gäste zumindest über eine Ergebniskorrektur freuen, besiegelte der kurz zuvor eingewechselte Samuel Kopf den 4:2-Endstand.

Karl Brandecker, Obmann SV Reichraming:
"Die Freude über den Derbysieg und den ersten Dreier seit einen halben Jahr ist riesengroß und gibt der Mannschaft Auftrieb. Die Leistung stimmt zuversichtlich, zudem ist die Trainingsbeteiligung wieder in Ordnung. Wir haben aus drei Spielen vier Punkte geholt, das ist keine schlechte Ausbeute, allerdings sollten wir im Herbst regelmäßig punkten".

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter