2:0-Heimsieg! SPG SV Weyer im Aufwind

In der elften Runde der 2. Klasse Ost stand die Begegnung zwischen der SPG SV Weyer und der Sportunion Wartberg/Krems auf dem Programm. Im Duell zweier punktegleicher Nachbarn aus der unteren Hälfte der Tabelle war ein enges Match zu erwarten. Sechs Tage nach einem Sieg gegen Schlusslicht Grünburg wollte die Gästeelf von Coach Jozsef Weisz erneut punkten, in einem zunächst ausgeglichenen Spiel zog die Union am Samstagnachmittag jedoch mit 0:2 den Kürzeren und musste im vierten Auswärtsspiel die dritte Niederlage einstecken. Die Spielgemeinschaft hingegen ist aktuell im Aufwind, sammelte in den letzten drei Partien sieben Zähler und fand Anschluss an die obere Tabellenregion.

 

SPG-Keeper Kreuzriegler pariert Elfmeter

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Kalok bekamen die Zuschauer zunächst ein Spiel auf mäßigem Niveau zu sehen. Beide Mannschaften taten sich auf dem rutschigen und tiefen Geläuf schwer, weshalb die Passgenauigkeit nicht die beste war. Hüben wie drüben waren zahlreiche Fehler zu erkennen, zudem kamen die Akteure schwer in die Zweikämpfe. Dennoch fanden die Gäste die erste große Chance zur Führung vor. SPG-Verteidiger Julian Rodlauer rutschte am seifigen Boden aus und brachte dabei einen Wartberger Angreifer zu Fall - beim fälligen Elfmeter fand Mustafa Akpinar in Weyer-Schlussmann Simon Kreuzriegler seinen Meister. Die Nummer eins der Heimischen konnte sich noch einmal auszeichnen und machte einen gefährlichen Distanzschuss unschädlich. In einer ausgeglichenen Partie fand auch die Heimelf um Spielertrainer Thorsten Buder, zwei, drei Möglichkeiten vor, aber auch die Hausherren trafen zunächst nicht ins Schwarze. Somit ging es torlos in die Pause. 

Berger bringt Buder-Elf auf die Siegerstraße

Nach Wiederbeginn startete die Buder-Elf gut, setzte den Matchplan um und fand Zugriff auf das Spiel. In Halbzeit zwei waren sieben Minuten gespielt, als am Sportplatz Jubel aufbrandete. Nach einem geblockten Corner schlugen die Hausherren den Ball ein zweites Mal in den Strafraum und Lukas Berger verlängerte das Leder zum 1:0. Auf diesen Treffer wusste die Union keine Antwort. Die Spielgemeinschaft bestimmte nun das Geschehen, verabsäumte es jedoch, den Deckel draufzumachen. Da der 49-jährige Christian Friesenegger mit einem versuchten Lupfer den Ball knapp neben den Kasten setzte, und Lauritz Weber mit einem Distanzschuss an Gästegoalie Laszlo Fekete scheiterte, blieb das Spiel spannend. In Minute 86 war die Messe dann aber gelesen. Nach einem Einwurf auf der linken Seite und einer Kombination zwischen Berger, Daniel Samhaber und Spielertrainer Buder, fixierte Rajmund Sinka mit einem satten Schuss den 2:0-Endstand.

Thorsten Buder, Spielertrainer SPG SV Weyer:
"Aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit konnten wir einen verdienten Sieg feiern und den Aufwärtstrend fortsetzen. Da die Mannschaften in der Tabelle eng beisammenliegen, ist eine weitere Rangverbesserung möglich. Um dieses Ziel realisieren zu können, sollten wir aber in den beiden kommenden Spielen, gegen Großraming und Ternberg, einige Punkte einfahren".

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter