Union Eberstalzell: Trotz Relegationsplatz nicht restlos zufrieden

Nachdem die Union Eberstalzell die vergangene Saison der 2. Klasse Süd-Ost nur auf Platz sieben abgeschlossen und 30 Punkte Rückstand auf den Meister Windischgarsten aufgerissen hatte, sicherte sich der Klub die Dienste von fünf neuen Spielern. Mit neun Niederlagen und ebenso vielen Siegen war die letzte Spielzeit eine ausgeglichene. In der Sommerpause holte man nicht nur neue Spieler, sondern mit Spielertrainer Mirzet Hadzic auch einen neuen Coach. Durch harte Arbeit und der Kaderumstellung beendete die Union die Hinrunde der aktuellen Meisterschaft auf dem ausgezeichneten zweiten Rang und überwintert am Relegationsplatz.

 

Ausgezeichneter Saisonstart, aber unnötige Punkteverluste 

Die Union Eberstalzell startete furios in die neue Saison. Nach den ersten beiden Spielen verzeichnete die Hadzic-Elf ein tolles Torverhältnis von 10:0. In Scharnstein musste die Union die erste und bislang einzige Niederlage einstecken, in der Folge nahmen die Eberstalzeller mit drei Siegen in Serie aber wieder Fahrt auf. In den nächsten Spielen ließ der Aufstiegsaspirant gegen Schlusslicht Grünau, aber auch gegen Steinhaus wichtige Punkte liegen. „Wir sind nicht ganz zufrieden mit der Hinrunde, weil wir teilweise unnötig Punkte liegen ließen. Speziell die beiden Unentschieden gegen Grünau und Roitham sowie die Niederlage gegen Scharnstein sind uns ein Dorn im Auge“, erklärt Sektionsleiter Christian Breitwimmer.

Neuer Stürmer – Trainingslager im Burgenland

Top-Stürmer Franz Karlsberger, der bislang 19 Mal ins Schwarze traf,  erlitt im letzten Match des vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss. Aufgrund dieser Hiobsbotschaft waren die Verantwortlichen zum Handeln gezwungen und verpflichteten mit Eyüp Muhcu einen Angreifer vom Liga-Konkurrenten aus Kirchdorf. „Der neue Stürmer wird der einzige Zugang im Winter bleiben, da sich die Mannschaft ansonsten perfekt ergänzt“, weiß der Sektionsleiter. Diesen Montag nahm der Tabellenzweite in der Halle das Training wieder auf und bestreitet in der Vorbereitung sechs Testspiele - im ersten Match ist am 4. Februar der FC Altmünster der Gegner. In der Aufbauzeit steht auch ein Trainingslager am Programm, das von 8. bis 11. März im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf abgehalten wird.

„Haben das Ziel, Meister zu werden“

„Wir versuchen alles, die drei fehlenden Punkte gegenüber Herbstmeister Spital wettzumachen. Die Mannschaft und der Verein haben das Ziel, den Meistertitel zu erringen. Sollte es am Ende nicht reichen, wäre die Relegation quasi ein Trostpflaster", meint Christian Breitwimmer. Die Union erwartete eine interessante und spannende Rückrunde. In Eberstalzell hofft man, dass Neo-Stürmer Muhcu den verletzten Goalgetter Karlsberger wird ersetzen können.

 

Transferliste

 

Testspiele-Übersicht

 

Florian Kogler

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter