Union Jeging: Zwei Verstärkungen im Anflug

Seit einigen Jahren ist die Union Jeging in der unteren Tabellenregion präsent, daran änderte sich auch im Herbst nichts. Nach einem elften Rang im Vorjahr überwintern die Mannen von Trainer Herbert Danninger in der aktuellen Saison der 2. Klasse Süd-West als Vorletzter und sind von der "Roten Laterne" lediglich durch einen Punkt getrennt. "Auch wenn keine Wunderdinge zu erwarten waren, hätten wir uns etwas mehr erhofft, der Verletzungsteufel hat uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht", begründet der Coach das mäßige Abschneiden.

 

Im Herbst nur zwei Siege

Mit einem Sieg gegen Tarsdorf kamen die Jeginger perfekt aus den Startblöcken, konnten in der Hinrunde aber nur einen weiteren "Dreier" einfahren, der 2:1-Erfolg gegen Aufstiegsaspirant Mining war jedoch eine faustdicke Überraschung. In den übrigen zehn Spielen musste die Danninger-Elf den Platz sieben Mal als Verlierer verlassen. "Im Herbst konnten wir nur ein einziges Mal mit der stärksten Mannschaft antreten, mussten ansonsten verletzungsbedingt stets Spieler vorgeben und konnten die Ausfälle nicht kompensieren", weiß Danninger.

 

In der Fremde seit 24. Oktober 2015 ohne "Dreier"

Während der Nachzügler acht der bislang neun gesammelten Punkte auf eigenem Platz holte, wartet die Union in der Fremde seit 24. Oktober 2015 vergeblich auf ein Erfolgserlebnis und musste in den letzten 13 Auswärtsspielen zehn Niederlagen einstecken. "Die eklatante Auswärtsschwäche ist bekannt und wollen sie auch beheben, aber das ist leichter gesagt als getan", schüttelt der Coach den Kopf. Während die TSU Jeging die meisten Gegentore kassierte, trafen nur die Kicker aus Pfaffstätt weniger oft ins Schwarze. "Das Problem ist, dass wir über keinen Torjäger verfügen und die kreierten Chancen nur unzureichend verwerten können. Erhalten wir hingegen ein Tor, müssen wir aufmachen und kassieren dann zumeist weitere Treffer", meint Herbert Danninger.

 

Verteidiger und Stürmer im Anflug

Beim Trainingsauftakt am 24. Januar wird der Coach voraussichtlich zwei Verstärkungen begrüßen können. "Mit einem Verteidiger und einem Stürmer sind wir uns einig, die Transfers sind aber noch nicht in trockenen Tüchern", kündigt Danninger zwei Zugänge an und freut sich, dass kein Spieler den Verein im Winter verlassen wird. Obwohl das Schlusslicht aus Pischelsdorf den Jegingern im Nacken sitzt, strebt die Danninger-Elf eine Rangverbesserung an. "Ich hoffe, dass im neuen Jahr der Pfeil nach oben zeigt. Wohin die Reise gehen kann, werden wir vermutlich nach den ersten fünf Spielen wissen, denn am Beginn der Rückrunde sind die direkten Konkurrenten unsere Gegner. Sollte die Bilanz in diesen Duellen positiv ausfallen, könnten wir in der Tabelle den einen oder anderen Platz gutmachen", spricht der Trainer von einem richtungweisenden Rückrundenstart.

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter