2. Klasse Süd-West

Union Tarsdorf: "Wollen Aufwärtstrend fortsetzen"

Im Vorjahr kam die Union Tarsdorf als Siebenter ins Ziel und präsentiert sich auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse Süd-West im Mittelfeld der Tabelle. Nach anfänglichen Problemen wussten die Mannen von Trainer Nicki Brandstätter durchaus zu gefallen und beendeten die Hinrunde am achten Platz. "Da wir einige Umstellungen vorgenommen haben, war ein schlechter Start zu befürchten und ist leider auch eingetreten. Aufgrund der Steigerung in der zweiten Herbsthälfte sind wir in Summe aber nicht unzufrieden", erklärt der Coach.

 

Holprigem Start folgte solide zweite Herbsthälfte - nur 15 Union-Treffer

Nach einem Auftakt-Remis in Geretsberg musste die Brandstätter-Elf am Stück vier Niederlagen einstecken. Fortan zeigte der Pfeil nach oben, standen in den nächsten sechs Spielen zwei weiteren Pleiten drei Siege gegenüber. Im letzten Match des Jahres zogen die Tarsdorfer gegen Aufstiegsaspirant Hochburg den Kürzeren. "Am Beginn der Saison mussten wir uns erst finden, die Mannschaft konnte sich aber sukzessive steigern und hat fortan eine ansprechende Performance abgeliefert. Der schlechte Start hängt uns jedoch bis heute nach", so Brandstätter. Der Tabellenachte feierte drei Heimsiege und behielt in der Fremde einmal die Oberhand. Während immerhin fünf Teams mehr Gegentore kassierten, durften lediglich die Kicker aus St. Peter weniger Treffer bejubeln. "In der Offensive fehlt uns die nötige Durchschlagskraft, hinten hingegen hat es ganz gut funktioniert. Die Umstellungen zeigen die gewünschte Wirkung und sind am richtigen Weg", meint Nicki Brandstätter.

 

Unveränderter Kader

Die abgelaufene Übertrittszeit hat in Tarsdorf keine Spuren hinterlassen. "Seit einigen Jahren arbeiten wir vorwiegend mit eigenen Spielern und setzen den eingeschlagenen Weg weiterhin fort. Es war nichts geplant, haben keine Transfers getätigt und gehen mit einem unveränderten Kader in die Rückrunde. Aus dem U17-Team rücken vier Talente nach und sollen im Frühjahr Erfahrung sammeln", weiß der Trainer, der mit seinen Mannen am Beginn der kommenden Woche, gegen die Reserve von Landesligist Ostermiething, erstmals testet.

 

Rangverbesserung erwünscht

Aufgrund der aktuellen Tabellensituation kann es für die Union in der zweiten Herbsthälfte durchaus nach oben gehen. "Auch wenn die Platzierung zweitrangig ist, werden wir versuchen, den einen oder anderen Platz nach oben zu klettern, zumal es bis Rang fünf nicht allzu weit ist. Grundsätzlich steht jedoch die spielerische Weiterentwicklung im Vordergurnd und wollen zudem den Aufwärtstrend fortsetzen", geht der Coach davon aus, in der Tabelle nicht abzurutschen.

 

Zugang:
---

Abgang:
---

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter