SV Uttendorf: "Kommen nicht vom Fleck"

Der SV Uttendorf blickt auf ein sportlich mäßig erfolgreiches Jahr zurück und sammelte um Frühjahr und im Herbst jeweils nur zwölf Punkte. Nach einem siebenten Platz in der letzten Saison reichte es für die Mannen von Trainer Klaus Erkner in der aktuellen Meisterschaft der 2. Klasse Süd-West in der Hinrunde nur zum neunten Rang. "Wir hatten uns mehr erwartet und wollten vorne mitmischen, es ist aber im gesamten letzten Jahr nicht gut gelaufen und kommen einfach nicht vom Fleck", ist Sektionsleter Martin Rauch enttäuscht.

 

Nur 14 SVU-Tore

Nach vier Runden bilanzierte der SVU mit je zwei Siegen und Niederlagen ausgeglichen, in der Folge zeigte der Pfeil jedoch zumeist in die falsche Richtung, sprang in den übrigen acht Spielen nur ein "Dreier" heraus - vier Partien gingen verloren. "Es war ein mageres Jahr und haben nach einem schwachen Frühjahr vergeblich auf eine Steigerung gehofft. Eigentlich verfügen wir über eine gute Truppe, die Einstellung ist zum Teil aber mangelhaft", so Rauch, der sich über zwei Auswärtssiege freuen konnte - in sechs Heimspielen behielten die Uttendorfer nur einmal die Oberhand. Während fünf Mannschaften mehr Gegentore kassierten, durfte lediglich das Schlusslicht aus St. Radegund weniger Treffer bejubeln. "Mit 14 erzielten Toren kommt man nicht weit. Wir verfügen über keinen echten Stürmer und haben darum große Probleme in der Offensive", weiß der Sektionsleiter, wo der Schuh drückt. "Aber es hat in allen Bereichen nicht wirklich gepasst, weshalb sich die Zufriedenheit in Grenzen hält".

 

Zwei neue Kräfte und ein Abgang

Während Frederich Bircea im neuen Jahr bei Liga-Konkurrent St. Peter/Hart kickt, wechselten die Prancl-Brüder, Alexander (Mattighofen) und Marcel (St. Peter/Hart) nach Uttendorf. Alexander soll die Durchschlagskraft der Offensive erhöhen, Marcel ist als zweiter Torwart vorgesehen. "Da wir nicht bereit sind, für Transfers Geld in die Hand zu nehmen, hat sich der Kader nicht großartig verändert", weiß Martin Rauch.

 

Rangverbesserung erwünscht

Die Erkner-Elf bereitet sich seit drei Wochen auf die zweite Meisterschaftshälfte vor. Nach einer 0:1-Niederlage gegen Zell/Moos testet der SVU am 1. März erneut und trifft dabei auf das 1b-Team des FC Bergheim. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation sind für die Uttendorfer im Frühjahr keine großen Sprünge möglich. "Es ist nicht zu erwarten, dass uns die Trendwende gelingt, vielmehr ist zu befürchten, dass die Durststrecke eine Zeitlang anhalten wird. Dennoch wollen wir uns in der Rückrunde anständig präsentieren. Sollte es gut laufen, ist der Sprung auf den siebenten Platz möglich, mehr wird sich aber wohl nicht ausgeben", geht der Sektionsleiter mit geringen Erwartungen in die entscheidende Phase der Meisterschaft.

 

Zugänge:
Alexander Prancl (ATSV Mattighofen)
Marcel Prancl (Union St. Peter/Hart)

Abgang:
Frederich Bircea (Union St. Peter/Hart)

Transferliste OÖ 2. Klasse Süd-West

Bisheriges Testspiel:
0:1 gegen Union Zell/Moos (2S)

Testspiele-Übersicht OÖ 2. Klasse Süd-West

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter