TSU Jeging möchte Qualität erhöhen und Kader breiter aufstellen

Die TSU Jeging stolperte durch den letzten Herbst, sammelte in der Hinrunde der 2. Klasse Süd-West nur acht Punkte und war als Vorletzter von der "Roten Laterne" lediglich aufgrund der mehr erzielten Tore getrennt. Die Dankl-Elf nahm sich für das Frühjahr viel vor, wollte in der Rückrunde wieder in die Spur finden und in der Tabelle nach oben klettern, aufgrund des Abbruches der Saison müssen die Innviertler aber zurück an den Start.

 

"Die einzig richtige Entscheidung"

"Wir haben uns im Winter gut verstärkt, eine planmäßige Vorbereitung absolviert und solide Testspiele bestritten, weshalb wir der Rückrunde zuversichtlich entgegengesehen hatten und bemüht waren, ins Mittelfeld der Tabelle vorzustoßen. Doch leider ist uns das Corona Virus in die Quere gekommen. Auch wenn wir vom ÖFB-Beschluss in keiner Weise betroffen waren, war es vermutlich die einzig richtige Entscheidung. Bei den Aufstiegsaspiranten ist die Enttäuschung groß, zudem haben die Entscheidungsträger den einfachsten Weg gewählt, die Annullierung der Saison ist jedoch durch die Statuten gedeckt. Ich personlich hätte eigentlich auch keine andere Möglichkeit gesehen", erklärt Sportchef Thomas Winkler.

 

"Die Saison sollte planmäßig im August starten"

Nach der Öffnung der Sportplätze gehen die Jeginger in die dritte Trainingswoche. "Es steht eine wöchentliche Einheit am Programm und werden trotz der strengen Bestimmungen weitertrainieren. Wir warten die Entwicklung ab und hoffen, dass in Kürze die Entscheidung bezüglich der neuen Saison fällt, um sich auf die Meisterschaft entsprechend vorbereiten zu konnen", so Winkler. "Aufgrund der geringen Fallzahlen muss es im Herbst losgehen und bin zuversichtlich, dass die Meisterschaft planmäßig im August gestartet wird. Denn aus heutiger Sicht gibt es kein schlüssiges Argument was dagegenspricht".

 

Bis zu drei Verstärkungen in Planung

Im Innviertel hat sich der Kader bislang nicht verändert, dabei wird es aber nicht bleiben. "Seit geraumer Zeit sind wir intensiv mit der Personalplanung beschäftigt und sind bemüht, die Qualität zu erhöhen sowie den Kader breiter aufzustellen. Fix ist noch nichts, aber wenn es alles klappt, wollen wir bis zu drei Spieler verpflichten", kündigt der Sportchef Transfers an. "Da keine Abgänge zu erwarten sind, sollte der Kader im Sommer in jedem Fall größer werden. Aber feststeht bislang nur, dass Trainer Erwin Dankl, der im letzten Herbst die Verantwortung übernommen hat, mit der Mannschaft in seine erste richtige Saison geht".

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter