TSU Jeging: "Je weiter vorne in der Tabelle, umso besser" - Sportlicher Leiter Thomas Winkler im Interview

In fulminanter Manier marschierte auch die TSU Jeging durch die Hinrunde der 2. Klasse Süd-West, sammelten die Schützlinge von Coach Erwin Dankl doch beachtliche 22 Zähler und sind damit dem Spitzenreiter aus Mauerkirchen mit lediglich 3 Punkten Rückstand dicht auf den Fersen. Prunkstück der Dankl-Elf war dabei insbesondere die Defensivreihe, die stets ungemein stabil stand und folglich nur vierzehn Gegentore kassierte – die drittwenigsten der Liga. Zudem stellt man die beste Heimmannschaft der Liga, verlor man doch auf heimischem Rasen nur eine einzige Partie und blieb in den restlichen Spielen allesamt ungeschlagen. Eine Erfolgsserie, die die TSU im Frühling sinngemäß prolongieren möchte. Dem sei natürlich vorausgesetzt, dass die Pandemie dem Amateursport keinen erneuten Strich durch die Rechnung macht. Ligaportal.at sprach mit Thomas Winkler, sportlicher Leiter in Jeging.

 

Ligaportal.at: Die Ausgangsposition nach der Hinrunde ist durchaus vielversprechend. Wie zufrieden sind Sie?

Winkler: „Wir können sowohl mit der Kampfmannschaft als auch mit der Reserve und den Nachwuchsteams sehr zufrieden sein. Vor allem die Heimtabelle kann sich sehen lassen, das haben die Jungs wirklich super gemacht. Wir sind nur drei Punkte hinter dem Leader, darauf können wir auf alle Fälle aufbauen.“

Ligaportal.at: Was waren die Stärken Ihrer Mannschaft? Wo hat man hingegen noch Verbesserungsbedarf?

Winkler: „Ausgezeichnet hat uns über den gesamten Saisonverlauf unsere Stärke in der Defensive. Wir sind kompakt gestanden und haben folglich nur sehr wenige Torchancen zugelassen. Wenn man etwas kritisieren möchte, dann ist das vermutlich die Effizienz vor dem gegnerischen Gehäuse. Dahingehend gilt es, noch kaltschnäuziger und entschlossener im letzten Drittel zu werden und die Möglichkeiten dann auch zu nutzen.“

Ligaportal.at: Wird die Meisterschaft im Frühling wie geplant über die Bühne gehen?

Winkler: „Ich hoffe sehr, dass wir so regulär und bald wie möglich starten können. Die Nachtragspartien des Herbstes wurden bereits wieder verschoben, das macht alles nicht gerade einfach. Schlussendlich wird die weitere Entwicklung der Infektionszahlen darüber entscheiden, ob und in welcher Art und Weise ein Meisterschaftsbetrieb realisierbar sein wird.“

Ligaportal.at: Planen Sie für den Winter neue Verstärkungen zu verpflichten? Mit welchen Zielen geht man in eine mögliche Rückrunde?

Winkler: „Die Transferzeit wird bei uns sehr ruhig verlaufen. Wir haben einen guten Kader, die Qualität stimmt auf jeden Fall. Wenn sich was ergeben sollte, werden wir uns dem sicherlich nicht in den Weg stellen. Dringenden Bedarf haben wir aber nicht. Wir sind drei Punkte hinter dem Ersten, da wollen wir natürlich einen Platz in diesem Tabellenbereich auch am Saisonende erreichen. Ganz unter dem Motto: Je weiter vorne, umso besser.“  

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter