Union St. Radegund wird für langen Atem gegen Tarsdorf belohnt

Anlässlich der 19. Runde der 2. Klasse Süd-West kreuzten unter anderem die Union St. Radegund und die Union Tarsdorf die Klingen. Während die Tarsdorfer ihre Zelte in der Mitte der Tabelle aufgeschlagen hatten, stand die Mehmedovic-Elf vor diesem Spieltag unter den letzten Drei der Tabelle. Durch eine gute und letztlich reife Leistung gelang es den Hausherren, einen "last minute"-Sieg zu schnüren.

Wenige Chancen in ausgeglichenem Spiel

Vor etwa 300 Zuschauern entwickelte sich von Anfang an ein spannendes 2. Klasse-Match. Der im unteren Tabellendrittel angesiedelten Mehmedovic-Elf gelang es von Anfang an, den Gästen aus Tarsdorf ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Von Beginn weg konzentriert beschäftigte man den Gegner und hielt sich gut im Spiel. Viele Highlights bekamen die Zuschauer in diesem Spiel zunächst jedoch nicht zu sehen. Die Offensivbemühungen beider Mannschaften blieben über weite Strecken eher Stückwerk. Beide Teams erarbeiteten sich zwar hin und wieder Möglichkeiten, im Großen und Ganzen kann man diese Gelegenheiten jedoch unter der Kategorie "Halbchancen einordnen". So ging es mit einem letztlich nicht unverdienten Unentschieden in die Halbzeit.

Standardsituation entscheidet das Spiel

Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel weiter ohne allzu viele Highlights munter dahin. Beide Auswahlen neutralisierten sich und die Partie steuerte auf ein typisches 0:0 hin. In der 85. Minute jedoch sollte sich die entscheidende Szene des Spiels ereignen. Nach einem Energieanfall vom stark aufspielenden Mittelfeldakteur Thomas Esterbauer bricht dieser über die linke Seite durch und kann nur durch ein Foul von der gegnerischen Abwehr gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwertet im Anschluss Lukas Schutte mit einem in höchstem Maße sehenswerten Schuss. Durch diesen "lucky punch" kurz vor Schluss wird die Union St. Radegund für eine sehr konzentrierte und reife Leistung letztlich mit einem Dreier belohnt und klettert damit auf den zehnten Tabellenplatz.

Muhamed Mehmedovic, Trainer Union St. Radegund:
"Das war heute eine sehr beherzte Leistung unserer Mannschaft. Wir haben von Anfang an relativ viel Druck gemacht. Wir haben den Sie heute letztlich mehr gewollt." 


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter