6:0-Sieg nach eineinhalb Jahren ohne vollen Erfolg! Union Geretsberg gelingt Sensation des Wochenendes

Im Rahmen der 20. Runde der 2. Klasse Süd-West kreuzten an diesem Wochenende unter anderem die Union Geretsberg und die TSU Jeging die Klingen. Während die Gäste aus Jeging im unteren Mittelfeld der Tabelle verharren, kämpft das Tabellenschlusslicht aus Geretsberg weiter um den Anschluss. Die Würnstl-Elf erspielte in dieser Saison bereits sieben Unentschieden, wartet dennoch weiter auf den ersten Saisonsieg. Entsprechend groß war nach dem Spiel die Erleichterung bei der Heimelf.

Geretsberg von Beginn an präsent - Jeging vergibt gute Gelegenheiten

Der Heimelf aus Geretsberg war bereits in der absoluten Anfangsphase der Partie anzumerken, dass man sich an diesem Tag sehr viel vorgenommen hatte. Die Würnstl-Elf begann aggressiv und legte eine gute Körperspannung an den Tag. Nach einer Viertelstunde spielt Maislinger einen Pass auf Neuhauser, der das Spielgerät von der Strafraumgrenze aus im gegnerischen Kasten unterbringen kann. Geretsberg presste in der Folge weiter. Generell agierte die Würnstl-Elf heute etwas verändert mit mehreren Offensivspielern als zuletzt. Brunner wurde im Gegenzug etwas defensiver eingesetzt. Nach einer guten halben Stunde fiel aus einem Eckball, welcher zuletzt an Freund und Feind vorbeiging, das 2:0. Waschnig-Theuermann stand goldrichtig und konnte einnetzen. Kurz darauf fanden die Gäste nach einer Flanke von der Seite eine gute Möglichkeit vor, vergaben diese jedoch unglücklich.

Erster Sieg seit 12. November 2016 fällt eindrucksvoll aus

Nachdem kurz vor der Pause Neuhauser einen Foulelfmeter verwandeln konnte, ging es mit einem aus Geretsberger Sicht komfortablen Vorsprung in die Katakomben. Der Ex-Austria Salzburg-Spieler und nunmehrige Geretsberg-Coach Würnstl betonte zur Pause bei der Kabinenansprache, dass mit diesem Vorsprung noch nichts erreicht sei und es noch 0:0 stehen würde. Seine Spieler beherzigten dies und brannten im zweiten Durchgang ein weiteres Feuerwerk ab. Nachdem Jeging kurz nach Wiederbeginn erneut eine gute Möglichkeit vergab, folgten zwei Treffer von Stockhammer (6:0-Endstand per herrlichem Heber) und einer vom überragenden Tajmohammabi, die letztlich für einen klaren und eindrucksvollen 6:0-Endstand sorgten. Das seit 12. November 2016 Jahren sieglose Geretsberg gewinnt nach langer Durststrecke mit 29 erfolglosen Spielen gleich sensationell mit 6:0. Entsprechend groß waren im Lager der Sieger nach dem Abpfiff die Freude und Erleichterung.

Karl Pommer, Sektionsleiter Union Geretsberg:
"Das war eine lange Durststrecke. Uns fällt ein Stein vom Herzen, Geretsberg steht wieder auf. Die Mannschaft hat Charakter und Können bewiesen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter