Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nach schwerer Verletzung, Spielabbruch in Pfaffstätt

Am Sonntagnachmittag empfing der SV Pfaffstätt die Union Hochburg/Ach in der 2. Klasse Süd-West zum Top-Spiel der elften Runde. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Drittplatzierten und dem Spitzenreiter ging es im direkten Duell um die Tabellenführung. Bereits tags zuvor hatte für die Hochburger das Unheil seinen Lauf genommen - Trainer Bernhard Füller wurde bei einem Autounfall verletzt und liegt seither im Krankenhaus. Im Mattigstadion bekamen die Zuschauer das erwartete Spitzenspiel zu sehen. Die Hausherren führten zur Pause mit 3:1, in der zweiten Halbzeit glich die Union zum 3:3 aus. Am Beginn der Schlussviertelstunde wurde die Partie von einer schweren Verletzung überschattet.  Nach einem Zweikampf kam Hochburgs Stephan Steinherr unglücklich am Boden auf und erlitt dabei eine schwere Schulterverletzung. Rettung und Notarzt kamen ins Stadion, ehe sich nach rund 40 Minuten die beiden Kapitäne mit Schiedsrichter Winklinger auf den Abbruch des Spieles verständigten.

 

Penninger-Elf mit komfortabler 3:1-Führung

Der an diesem Tag von Markus Renzl und Sektionsleiter Peter Auer betreute Tabellenführer war zunächst unterlegen. Die aggressiven Pfaffstätter waren wesentlich aktiver und gingen nach zwölf Minuten durch Daniel Huber verdient in Führung. In der Folge verzeichnete die Hausherren mehr Spielanteile, wenngleich auch die Union zu Chancen kam. In Minute 40 gelang dem Tabellenführer der Ausgleich, als Simon Zaunseder in der eigenen Hälfte an den Ball kam, ein unwiderstehliches Solo startete und auf 1:1 stellte. Die Union brachte diese Ergebnis aber nicht in die Pause. Postwendend hatten die Mannen von Trainer Philipp Penninger dier Nase wieder vorne - Eniz Bahtic brachte den SV abermals in Front. Praktisch mit dem Pausenpfiff durften die heimischen Fans noch einmal jubeln, als Johannes Harner einen strittigen Elfmeter zum 3:1-Halbzeitstand verwandelte.

 

Tabellenführer gleicht aus - Steinherr verletzt sich schwer

Der zweite Durchgang hatte kaum begonnen, war der Tabellenführer wieder im Spiel. Kurz nach dem Anstoß tauchte David Tamas alleine vor dem Pfaffstätter Gehäuse auf und ließ sich diese Chance nicht entgehen. Mit dem Anschlusstreffer bekamen die Gäst Oberwasser, konnten einige Chancen aber nicht nutzen. Dann Elfmeteralarm im Pfaffstätter Strafraum, nach einem vermeintlichen Foul an Zaunseder blieb die Pfeife des Unparteiischen aber stumm. In der 72. Minute gelang dem Tabellenführer aber doch der Ausgleich, als Kapitän Patrick Hager den Ball ins lange Eck setzte. Fünf Minuten später verletzte sich Stephan Steinherr schwer, wurde das Spiel in der Folge beim Stand von 3:3 abgebrochen. "Nach einem normalen Zweikampf ist Stefan unglücklich auf die Schulter gefallen und hat sich dabei schwer verletzt. Möglicherweise hat er sich die Schulter gebrochen, die genaue Diagnose kenne ich aber noch nicht. Wir alle wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er bald wieder dabei ist", erklärt Union-Sektionsleiter Peter Auer.

 

Günter Schlenkrich  

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung