TSU Jeging rutscht nach rasantem Spiel auf letzten Platz ab

Die TSU Jeging lud in der siebten Runde der 2. Klasse Süd-West den Absteiger SV LITZ Mauerkirchen. Für die Hausherren verlief die bisherige Saison nicht optimal, steht man am vorletzten Tabellenplatz und musste gegen den direkten Tabellennachbarn St. Radegund eine herbe 2:5 Niederlage einstecken. Für die Mauerkirchener lief es etwas besser, nach dem Abstieg aus der 1. Klasse konnte man sich schnell wieder sammeln und steht mit zehn Punkten nur drei Zähler hinter dem Erstplatzierten Schwand. In einem spannenden Spiel ging schlussendlich der SV Mauerkirchen als Sieger hervor.

 

Mauerkirchen mit verdienter Führung

Jeging näherte sich schnell an das Gästetor an, genauso schnell kassierte man aber den ersten Gegentreffer. Stefan Doringer legt ein tolles Solo hin und steckt dann durch auf Stürmer Amir Fatimic, für den das Tor zu machen dann nur noch Formsache ist. Nach gut zehn Minuten setzt Jeging dann einen Kopfball an die Querlatte, der Nachschuss geht dann in Richtung Himmel. Nach rund zwanzig Minuten erzielt Daniel Lanterdinger dann das zweite Tor für Mauerkirchen - er selbst spielt raus auf Fatimic, der per Flanke wieder zurück auf Lanterdinger. Die Nummer elf der Mauerkirchener taucht tief runter um den Ball per Kopf in den Kasten von Gerald Hillermayer zu befördern. Die Partie insgesamt ziemlich ausgeglichen, Mauerkirchen hat aber aus ihren bisherigen zwei Chancen alles rausholen können. Kurz vor de r Pause dann noch das dritte Tor der Gäste, aber Schiedsrichter Daniel Pfannenstein entscheidet auf Abseits.

 

Rasante Schlussphase

Die zweite Hälfte startet wieder optimal für die Gäste. Amir Fatimic bekommt den Ball wieder durchgesteckt und kann mit ein wenig Hilfe des Innenpfostens seinen zweiten Treffer erzielen. Die Hausherren wollen sich aber nicht aufgeben und kämpfen um den Anschlusstreffer, welcher kurze Zeit später gelingt. Ein kurz abgespielter Freistoß an der Mittellinie landet am Sechzehner bei TSU-Stürmer Jakov Stevic, der abzieht und den Ball flach im linken Eck versenkt. Jeging drückt nun extrem auf den zweiten Treffer, Mauerkirchen hat sich darauf eingestellt und lauert auf Konter. In der 78. Minute geht die Jeging Arena erneut in Freude auf, Almir Kurtagic schießt das zweite Tor für die TSU. Michael Hallinger geht links runter, lässt einen Gegner stehen und bringt die Flanke auf Kurtagic, der per Kopf trifft. In der Schlussphase wird es noch mal richtig spannend, beide Mannschaften haben gute Chancen auf ein weiteres Tor. In der dritten Minute der Nachspielzeit feiern die Jeginger dann den Ausgleich, aber nur für kurze Zeit. Schiedsrichter Pfannenstein pfeift die Aktion ab, da er zuvor im Strafraum ein Foul eines Jegingers gesehen hat. Im direkten Gegenzug bekommt Spielertrainer Gabor Paczi rechts den Ball, spielt rüber auf Julian Daichendt, der nur noch das Tor treffen muss.

 

Daniel Lanterdinger, Sportlicher Leiter SV Mauerkirchen:

"Wir waren in der ersten Hälfte überlegen und haben verdient mit 2:0 geführt. Jeging war durch Konter hin und wieder gefährlich, insgesamt wir aber besser. Nach der Halbzeit schossen wir schnell das dritte Tor, haben das Spiel danach aber völlig aus der Hand gegeben. Die Chancen aus den Kontern haben wir leider leichtfertig vergeben und haben das Spiel dadurch nochmal spannend gemacht. Mit dem 4:2 haben wir zum Glück aber den Sack zu gemacht."

 

Die Besten:

TSU Jeging: Michael Hallinger (linkes Mittelfeld) und Peter Ürmös (zentrales Mittelfeld)

SV Mauerkirchen: Stefan Doringer (linker Verteidiger) und Amir Fatimic (Stürmer)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter