Spreitzer rettet Pischelsdorf im Derby gegen Uttendorf einen Punkt

Pischelsdorf
SV Uttendorf

Das Spiel vom Sonntag zwischen dem FC Gurtner Pischelsdorf und dem SV Raika Uttendorf endete mit einem 3:3-Remis. Das Derby wurde mit Hochspannung erwartet, am Ende konnten die Hausherren Nachbarn aus Pischelsdorf ein Bein im Rennen um den Titel legen.

Der SV Uttendorf erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Thomas Wimmer traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Sedin Salihovic (7.). Philipp Huber war zur Stelle und markierte das 1:2 des FC Gurtner Pischelsdorf (35.). Gregor Pieringer glich nur wenig später für die Heimmannschaft aus (40.). Vor dem Seitenwechsel sorgte Simon Fabian Erkner mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für Pischelsdorf. Ein Tor auf Seiten von Uttendorf machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus, weil Pischelsdorf noch Sekunden vor dem Pausenpfiff einen Elfmeter vergab.

 

In letzter Sekunde das Derby gerettet

In der zweiten Hälfte verlor das Spiel an Fahrt. Es gab viele Fouls und unterbrechungen. Die spielerische Komponente verlor zunehmend an Bedeutung und es ging hauptsächlich über den Kampf. In Minute 80 taten es die Uttendorfern ihren Gästen dann gleich und vergaben einen Elfmeter. Nachdem Dominik Priller seine Mannschaft also vor dem Knock-Out bewahrt hatte, schöpften die Gäste noch einmal neue Hoffnung. Florian Spreitzer sicherte seiner Mannschaft schließlich kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich, als er in der 90. Minute ins Schwarze traf. Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich der FC Gurtner Pischelsdorf und der SV Raika Uttendorf mit einem Remis.

Ein gewonnener Punkt reicht Pischelsdorf nicht, um in der Aufstiegszone zu bleiben. Der FC Gurtner Pischelsdorf fiel auf Platz vier. Pischelsdorf weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von sechs Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. 

Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Pischelsdorf – Uttendorf bleibt weiter unten drin. Zwei Siege, ein Remis und sechs Niederlagen hat der SV Raika Uttendorf derzeit auf dem Konto. Vom Glück verfolgt war der SV Uttendorf in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

2. Klasse Süd-West: FC Gurtner Pischelsdorf – SV Raika Uttendorf, 3:3 (2:3)

  • 3
    Thomas Wimmer 0:1
  • 7
    Sedin Salihovic 0:2
  • 35
    Philipp Huber 1:2
  • 40
    Gregor Pieringer 2:2
  • 45
    Simon Fabian Erkner 2:3
  • 90
    Florian Spreitzer 3:3

Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter