Vereinsbetreuer werden

Tor-Festival in Feldkirchen/Mattighofen! Union Tarsdorf feiert 5:4-Sieg

In der 22. Runde der 2. Klasse Süd-West empfing die Union Feldkirchen/Mattighofen die Union Tarsdorf. Nach zwei Siegen am Stück wollte die Heimelf von Coach Jonel Tasevski einen "Dreier" nachlegen. Doch die Feldkirchener liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher, steckten bis zum Schluss aber nicht auf, mussten sich am Ende jedoch mit 4:5 geschlagen geben. Nach einem souveränen 4:0-Erfolg im Hinspiel ließen es die Gäste auch am Samstagnachmittag ordentlich krachen und sind nach dem zweiten Sieg binnen Wochenfrist vom Relegationsplatz vorerst nur durch zwei Punkte getrennt.

 

Fünf Tore in Halbzeit eins

Obwohl Tarsdorf-Trainer Reinhard Sporrer verletzungsbedingt einige Stammkräfte vorgeben und Kicker aus dem Reserve-Team einsetzen musste, hatte seine Mannschaft nach einer Viertelstunde die Nase vorne. Christoph Schmidhammer tanzte zwei Verteidiger aus und legte quer, Daniel Lipp musste den Ball nur noch einschieben. In Minute 30 durften die Gäste erneut jubeln, als Erich Erbschwendtner eine Freistoßflanke von Patrick Weilbuchner einnickte. Trotz des klaren Rückstands warf die Tasevski-Elf die Flinte nicht ins Korn und war kurz vor der Pause zurück im Spiel. Zunächst gelang Stefan Meixner der Anschlusstreffer, ehe nach einer Ecke der Hausherren und einem Gestochere, Tarsdorf-Kapitän Erbschwendtner das Leder unglücklich ins eigene Tor bugsierte. Doch die Feldkirchener brachten das 2:2 nicht in die Pause. Denn im Gegenzug war es abermals Lipp, der nach einer Hereingabe von Ivan Kerosevic den 2:3-Halbzeitstand fixierte.

Lipp schnürt Dreierpack - Feldkirchener Aufholjagd wird nicht belohnt

Die Heimischen hatten sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, doch acht Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kabashi stellte die Sporrer-Elf die Weichen auf Sieg. Nach einem Foul an Lipp verwandelte Adrian Mayer den fälligen Elfmeter. Aber auch nach dem erneuten Zwei-Tore-Rückstand ließen die Feldkirchener nicht locker, am Beginn der Schlussviertelstunde lief die Tasevski-Elf den Gästen aber ins offene Messer. Nach einem feinen Pass von Schmidhammer war Lipp auf und davon und stellte mit seinem 17. Saisontreffer auf 2:5. Doch nach dem folgenden Anstoß schöpften die Hausherren wieder Hoffnung, als Gästegoalie Thomas Sigl ein Foul beging und Martin Sägmüller den Strafstoß verwertete. Die Feldkirchener bekamen nun die zweite Luft und waren in Minute 88 wieder dran, als Meixner der Anschlusstreffer gelang. Die Heimischen drängten auf den Ausgleich und setzten alles auf eine Karte, eine dicke Chance konnten die Feldkirchener aber nicht kreieren. In der Nachspielzeit sah der kurz zuvor eingewechselte Josef Steinlechner zwei Mal Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Wenig später war Schluss und der 5:4-Sieg der Union Tarsdorf amtlich.

Philipp Gruber, Sektionsleiter Union Tarsdorf:
"Auch wenn die Zuschauer neun Tore serviert bekamen, stand das Spiel auf einem mäßigen Niveau. Nichtsdestotrotz freuen wir uns über diesen Sieg, zumal wir stark ersatzgeschwächt antreten mussten. Auch wenn wir Anschluss ans Spitzenfeld der Tabelle gefunden haben, wird es zum Relegationsplatz vermutlich nicht reichen. Denn dazu fehlt uns die nötige Konstanz".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter