Vereinsbetreuer werden

Union Geretsberg findet nach Pleitenserie wieder in die Spur

In der 23. Runde der 2. Klasse Süd-West empfing die Union Raiffeisen Geretsberg die Union Feldkirchen/Mattighofen zum Duell zweier Mannschaften aus der Mitte der Tabelle. Nach drei Pleiten in Serie fanden die Mannen von Trainer Szabolcs Biro am Samstagnachmittag wieder in die Spur und feierten mit einem 4:2-Erfolg den achten Heimsieg. Die Feldkirchener hingegen gingen nach einem 2:2-Remis im Hinspiel im Gipfelbergstadion leer aus und mussten im zehnten Rückrundenmatch die sechste Niederlage einstecken.

 

Biro-Elf geht zwei Mal in Führung

Nach dem Anpfiff des ausgezeichneten Schiedsrichter Traunwieser legte die Biro-Elf sofort den Vorwärtsgang ein und belohnte sich für den guten Start nach nur fünf Minuten mit dem Führungstreffer. Patrick Andreotti-Wolfersberger tankte sich energisch durch und wurde im Feldkirchener Strafraum von den Beinen geholt. Der Gefoulte schnappte sich die Kugel und verwandelte den fälligen Elfmeter. Danach verzeichneten die Hausherren mehr Ballbesitz, aufgrund einer Unachtsamkeit auf der linken Seite der Geretsberger Hintermannschaft fiel nach einer halben Stunde jedoch der Ausgleich. Nach einem Vergehen von Lukas Andreotti-Wolfersberger im Strafraum ließ sich Feldkirchens Spielertrainer die Chance nicht entgehen - Jonel Tasevski, der als Innenverteidiger agierte, verwertete den Strafstoß. Die Gäste durften sich darüber aber nur kurz freuen. Fünf Minuten später stratete die Biro-Elf auf der rechten Seite einen Angriff, den Richard Laky nach Vorarbeit von Patrick Andreotti-Wolfersberger erfolgreich zum 2:1-Pausenstand abschloss. 

Gebetshammer trifft zur Vorentscheidung - Feldkirchener Joker sticht mit der ersten Ballberührung

Nach Wiederbeginn waren die Heimischen hellwach und erzwangen in Minute 48 die Vorentscheidung, als Stefan Gebetshammer nach einem erneuten Angriff über die rechte Seite aus 20 Metern abzog und das Leder im langen Eck versenkte. Danach kontrollierten die Geretsberger das Spiel, leisteten sich jedoch den Luxus, einige gute Chancen nicht zu nutzen. Zehn Minuten vor dem Ender brandete im Stadion aber wieder Jubel auf, als die Hausherren nach einem Ballgewinn schnell umschalteten, Patrick Hauser nach einer Kombination mit Emir Memic Gästegoalie Derian Stancu umkurvte und auf 4:1 stellte. In der Nachspielzeit stach dann ein Feldkirchener Joker. Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung traf Matthias Messner mit seiner ersten Ballberührung zum 4:2-Endstand.

Szabolcs Biro, Trainer Union Geretsberg:
"Nach drei Niederlagen tut der Sieg gut und ist für die Moral ungemein wichtig. Auch wenn wir unsere Chancen im Aufstiegskampf in den vergangenen Wochen vergeigt haben und eine Rangverbesserung nur schwer möglich ist, wollen wir in den letzten Spielen konstant punkten und die Saison positiv beenden".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter