Wahnsinnsmatch in St. Wolfgang - Neukirchen/A. kontert sich zur Tabellenführung

altaltIm 11. Saisonspiel musste sich der SV St. Wolfgang zum ersten Mal geschlagen geben. Im Spiel gegen Verfolger SK Neukirchen bei Altmünster bezog man gleich eine 2:5-Heimpleite und musste so auch die Tabellenführung an den Gegner abgeben. Gleich die ersten drei Angriffe der Gäste wurden mit Toren belohnt, nach der Pause ein ähnliches Bild. St. Wolfgang wurde ausgekontert und lag dann sogar mit 0:5 im Rückstand. Erst in der Schlussphase gelangen der Durkovic-Elf ebenfalls zwei Treffer.


Neukirchen/A. kontert aggressive Gastgeber aus

In den ersten Minuten dieses Top-Spiels übt St. Wolfgang gehörig Druck auf den Gegner aus, schnürt ihn regelrecht ein. Neukirchen übersteht diese Phase aber und startet in der 8. Minute den ersten gefährlichen Konter. Dieser wird aber gestoppt, es gibt Freistoß für die Gäste. Roland Köllö bringt den Ball in Richtung St. Wolfgang-Tor, Tormann Stephan Durkovic kann den abgefälschten Ball nur abprallen lassen. Dominik Mühlbacher steht genau richtig und verwertet zum 1:0 für die Gäste. St. Wolfgang lässt sich nicht entmutigen und greift weiterhin an, die Gastgeber gehen sehr aggressiv ans Werk, werden aber meist vor dem gegnerischen Sechzehner gestoppt. Dann wieder ein Neukirchen-Konter über die linke Seite. Mühlbacher bringt den Ball zur Mitte, wo Akos Zsök goldrichtig steht und das 2:0 (15.) erzielt. Unglaublich was sich hier abspielt, und so geht es auch weiter. Nur drei Minuten später kommt Zsök nach einem Eckball zum Ball und erzielt das 3:0 für die Toth-Elf, der SV St. Wolfgang weiß nicht so recht, wie ihm geschieht.

Endgültige Entscheidung kurz nach Wiederbeginn

Weder Zuschauer noch Spieler können es fassen, erst 18 Minuten sind gespielt und St. Wolfgang hat bereits drei Gegentore kassiert. Die Durkovic-Elf kämpft aber weiterhin tapfer und hat auch mehr Spielanteile. Nur bringen diese nichts ein, vor der Pause gelingt ihnen kein Treffer mehr. Nach der Pause scheinen die Gastgeber noch einmal alles versuchen zu wollen, wieder rollende Angriffe in Richtung Neukirchen-Tor. Und dann das, erneut das selbe Bild wie in Durchgang eins. Nach einem Eckball kommt wieder Zsök zum Ball und schießt aufs Tor. Der Ball wird abgewehrt, Schiedsrichter Wolfgang Heininger lässt auch weiterlaufen. Der Linienrichter signalisiert allerdings, dass das Leder über der Torlinie war und Heininger gibt den Treffer auch - 0:4 - das ist die endgültige Entscheidung. Nur vier Minuten später legt Neukirchen noch einmal nach, Mühlbacher trifft nach einem Konter und anschließender Flanke von Dominik Leitner zum 5:0 ein,

Ausschluss gegen Neukirchen, St. Wolfgang mit Ehrentreffern

Danach übernimmt St. Wolfgang die Kontrolle, Neukirchen verlagert sich etwas nach hinten und tut nur noch wenig für das Spiel. Als Sebastian Kroiss nach wiederholtem Foulspiel - bei der zweiten Gelben hätte der Schiedsrichter die Karte stecken lassen können - die gelb-rote Karte sieht, bekommt die Durkovic-Elf noch etwas mehr Platz. In der 81. Minute bekommen die Heimischen dann einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Sebastian Nöthiger seinen Gegenspieler Florian Feichtinger im Sechzehner foult. Florian Forsthuber tritt an und verwertet zum 1:5. Wenige Minuten später dann ein wunderschönes Tor von Matthias Eisl, der von der Strafraumgrenze genau ins Kreuzeck trifft - 2:5. Es ist aber viel zu spät, das Match schon längst entschieden.


Stimmen zum Spiel

Stephan Durkovic, Spielertrainer SV St. Wolfgang
"Es klingt zwar komisch, aber meine Mannschaft war über weite Strecken zumindest ebenbürtig und ich kann ihr eigentlich auch gar nichts vorwerfen. Neukirchen hat einfach mit den ersten drei Chancen auch drei Tore gemacht, und nach der Pause war es ähnlich, wobei das vierte Tor doch etwas kurios war, der Schiedsrichter hatte eigentlich schon weiterspielen lassen und der Neukirchener Linienrichter hat erst das Tor angezeigt. Andere Teams hatten eben am Anfang einen Hänger, wir haben jetzt eben nicht mehr die richtige Frische zeigen können. Trotz allem ist es eine super Herbstsaison, die wir spielen. Ganz unabhängig vom Ergebnis gegen Ebensee möchte ich mir das auch nicht kaputt machen lassen."

Die Besten: Florian Forsthuber, Johann Kienberger


Wilhelm Laimer, Sektionsleiter SK Neukirchen bei Altmünster
"St. Wolfgang hat extremes Pressing gespielt, uns regelrecht eingeschnürt. Wir haben aber gekontert und waren damit auch gleich erfolgreich. Sie sind meist 20 Meter vor unserem Tor angestanden und sind uns dann ins offene Messer gelaufen. Nach dem 5:0 haben wir uns etwas zu weit zurückfallen lassen, der Sieg war aber absolut ungefährdet."

Die Besten: Akos Zsök, Dominik Mühlbacher, Dominik Leitner


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter