St. Wolfgang verliert trotz starker Leistung - SV Ebensee zieht an Durkovic-Elf vorbei

altaltMit dem sechsten Sieg in Folge schob sich der SV Ebensee auf Rang zwei der 2. Klasse Süd. Im Spitzenspiel gegen den SV St. Wolfgang gewann die Adamovic-Elf knapp mit 1:0 und überholte den Gegner somit auch in der Tabelle. Für den Langzeit-Tabellenführer St. Wolfgang war es das vierte sieglose Match in Folge, das Team könnte nun sogar nur auf dem vierten Platz überwintern.

Ebensee nutzt die erste gute Chance

Die starken Leistungen des SV Ebensee scheinen sich herumgesprochen zu haben, denn gleich 300 Zuschauer finden den Weg zur Sportanlage des ESV. Was sie zu sehen bekommen, kann ihnen allerdings nicht gefallen, denn die Gäste aus St. Wolfgang sind die bessere Mannschaft. Die Durkovic-Elf ist die spielbestimmende Mannschaft, kommt aber auch nur vereinzelt zu guten Torchancen. Diejenigen, die sie vorfinden, werden vergeben und so sind es die Heimischen, die in der 30. Minute mit der ersten guten Möglichkeit mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Angriff der Gäste startet Ebensee einen schnellen Konter über Andreas Kahrer. Dieser wird lange nicht angegriffen und bringt den Pass auf Rudolf Ippisch, der sich im Strafraum mit dem Ball um einen Gegner dreht und den Ball flach im Eck versenkt. Auch in den restlichen 15 Minuten des ersten Durchgangs gelingt den Gästen kein Treffer, trotz weiterhin guter Leistung.

Keine weiteren Tore

Nach der Pause finden die Gäste weitere gute Chancen vor, so vergibt Florian Feichtinger nach einem Eckball per Kopf. Matthias Eisl kommt nach einer Vorlage von Johann Kienberger zu einer weiteren Großchance, doch der Ball springt ihm alleinstehend vor dem gegnerischen Tormann etwas zu weit vom Fuß. Ebensee lauert vor allem auf Konter und kommt so ebenfalls zu der ein oder anderen guten Möglichkeit. Kahrer ist bei einer dieser Chancen etwas zu eigensinnig und schließt selbst ab anstatt zur Mitte zum freistahenden Mitspieler zu passen. Die 300 Zuschauer warten vergeblich, es fallen keine weiteren Tore in diesem Match mehr. Ebensee kann das auch egal sein, denn die Mannschaft zieht mit diesem Dreier an St. Wolfgang vorbei, ist nun Zweiter, einen Rang vor der Durkovic-Elf.


Stimme zum Spiel

Stephan Durkovic, Spielertrainer SV St. Wolfgang
"Wir waren über die 90 Minuten gesehen sicher die bessere Mannschaft, sind aber wieder leer ausgegangen. Leider haben wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt, der gegnerische Tormann hat uns einige gute Chancen vereitelt. Am Ende haben wir jetzt einige Rückschläge hinnehmen müssen, wobei wir eigentlich immer die bessere Mannschaft waren. Im Gegensatz zu den ersten Spielen haben wir vorne einfach nichts mehr reingebracht, mussten aber auch immer wieder auf wichtige Spieler verzichten. Wir wussten aber, dass es am Ende sehr schwierig wird, da starke Gegner auf uns warteten. Jetzt wird es ein extrem spannendes Frühjahr."

Die Besten: Patrick Ambrosch, Johann Kienberger, David Unterberger


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter