Maßnahme hat sich bezahlt gemacht - Lenzing wird auch ohne Legionäre Herbstmeister

altaltStill und heimlich hatte sich der ATSV Lenzing in den Vorwochen an die Spitze der 2. Klasse Süd heran gearbeitet. Während die Rede vom tollen Lauf des SV St. Wolfgang, des SV Ebensee und des SK Neukirchen/A. war, brachte sich die Mayrhofer-Elf nach der Trennung von den beiden Legionären in die Position, um all diese Mannschaften überholen zu können. Im Nachtragsspiel gegen den ASKÖ Pinsdorf gelang genau das, Lenzing entschied das Match mit 5:2 für sich und darf sich nun über den Herbstmeistertitel freuen.

Tore im Minutentakt

Etwa 120 Zuschauer bekommen ein flottes Match zu sehen, hier treffen zwei offensiv starke Mannschaften aufeinander, wobei man schnell merkt, dass Pinsdorf mit den schnellen Lenzinger Angreifern ordentlich Probleme hat. So ist es auch Artan Gani, der in der 14. Minute über die Seite durchdringt, auf Alexander Oberperfler spielt, der im Sechzehner gefoult wird - Elfmeter. Oberperfler tritt selbst an und verwandelt zur 1:0-Führung. Nur eine Minute später stürmt Alexander Bauer in Richtung Pinsdorf-Tor, alle erwarten ein Abspiel, die Abwehr spielt auf Abseits, Bauer zieht aber selber durch und erzielt das 2:0 (15.). Die Tore fallen jetzt im Minutentakt, denn wieder dauert es nur zwei Minuten, ehe die Spieler erneut zum Anstoß gebeten werden. Diesmal jubeln die Gäste, denn ein Freistoß landet zunächst an der Stange, doch Tomislav Lukic ist zur Stelle und verkürzt auf 1:2 (17.). Wieder nur eine Minute danach stellt Bauer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, diesmal trifft er nach einem Stangler von der linken Seite - 3:1. Dann beruhigt sich die Partie etwas. Pinsdorf ist weiterhin gefährlich, wenn die Gäste aber zu weit aufrücken, ist Lenzing mit seinen Offensivspielern wieder zur Stelle. Trotz weiterer Möglichkeiten, bleibt es bis zur Pause beim 3:1-Zwischenstand.

Lenzing lässt trotz Ausschluss nichts anbrennen

Auch im zweiten Durchgang gelingt Lenzing der bessere Start, schon in der 48. Minute erzielt Oberperfler nach einer wunderschönen Kombination mit Bauer das 4:1. Die Schobesberger-Elf gibt sich aber kämpferisch und versucht es weiterhin. In der 54. Minute gelingt zieht Andreas Birlmüller aus der Distanz ab, der Ball wird abgefälscht und landet im Lenzing-Kasten, nur noch 4:2 für die Gastgeber. Wenig später sieht Lenzings Gani auch noch die gelb-rote Karte, Pinsdorf wittert wieder Morgenluft. Die Mayrhofer-Elf lässt aber nichts anbrennen und Bauer gelingt nach Vorarbeit von Oberperfler das dritte Tor in diesem Match - 5:2 (65.). In der Schlussphase lässt Pinsdorf zwar nichts unversucht, um noch ein drittes Tor zu erzielen, die Bemühungen bleiben aber unbelohnt, es bleibt beim 5:2 und Lenzing kann ordentlich jubeln, denn sie sind Herbstmeister.


Stimme zum Spiel

Robert Schuster, Sportlicher Leiter ATSV Lenzing
"Pinsdorf war ein sehr guter Gegner, doch wir konnten mit unseren schnellen Offensivleuten immer wieder Nadelstiche setzen. Im ersten Durchgang hatten wir ein spielerisches Übergewicht, auch später hatte ich nie Angst um den Sieg. Sie haben zwar gekämpft, wir hatten aber alles im Griff. Wir freuen uns natürlich riesig über den Herbstmeistertitel, der doch etwas überraschend kommt. Die unmittelbaren Konkurrenten haben am Ende etwas Federn gelassen, wir sind dagegen Fit ins Finish gegangen. Was mich besonders freut ist, dass wir nur noch Stammspieler und sehr viele E24-Spieler in unseren Reihen haben. Die Maßnahme vor einigen Wochen, als wir uns von unseren beiden Legionären getrennt haben, hat sich nicht negativ ausgewirkt, sondern nahm die jungen Spieler in die Verantwortung, mit der sie auch gut umgehen. Ich denke, dass das Team im Frühjahr noch besser wird."

Die Besten: Alexander Oberperfler, Markus Bauer


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter