ATSV Timelkam konzentriert sich schon auf nächste Saison

altIn der Vorsaison scheiterte der ATSV Timelkam nur ganz knapp am Aufstieg, in dieser Saison sollte es unter Neo-Coach Günther Illy endlich klappen. Es kam allerdings ganz anders. Die ersten Rückschläge musste Illy schon vor Beginn der Saison hinnehmen, denn Torjäger Rafael Kurtulmus und Tormann Christian Lechner verließen das Team in Richtung ATSV Zipf. Als ob das nicht schon genug wäre, verletzte sich der zuvor schon gesperrte Regisseur Claudiu Medragoniu und fiel nach einem einzigen Auftritt für den Rest der Herbstsaison aus. Die Folge: In den ersten acht Matches gelang dem Team kein einziger Sieg, die Aufstiegshoffnungen waren damit schnell wieder begraben. "Wir müssen nun eine Mannschaft für die nächste Saison aufbauen", sagt Coach Illy.

 

"Natürlich hatten wir uns mehr erhofft"

Der ATSV Timelkam zählte vor Beginn der Saison zu den Aufstiegsaspiranten der 2. Klasse Süd Oberösterreich. Wie sich die Sommer-Abgänge auf die Performance des Teams auswirken sollten, mochte allerdings niemand vorauszusagen. Schnell zeigte sich die größte Schwäche der Mannschaft, der Abschluss. "Als ich nach Timelkam zurückkam, hatten wir auch noch keine Abgänge zu verzeichnen. Zu diesen kam dann auch noch die Verletzung von Medragoniu. Gemeinsam mit Kurtulmus hatte dieser in der Vorsaison über 40 Tore geschossen, natürlich wirkte sich das aus. Es war ja nicht so, dass wir keine Chancen herausspielten, einzig der Abschluss war mangelhaft. Der starken Defensive haben wir zu verdanken, dass wir zumindest ganz wenige Gegentore bekommen haben. Ich bin ja eigentlich kein Trainer, der defensiv spielen lässt", sagt Trainer Günther Illy, der mit Zwischenrang sieben trotz allem keineswegs zufrieden ist: "Natürlich hatten wir uns mehr erhofft, wollten ganz vorne mitspielen. Doch schon in der Vorbereitung lief es nicht optimal, musste ich froh sein elf Spieler zusammen zu bekommen, da viele auf Urlaub fuhren."

Schon zwei Abgänge

Mit Fabian Lehner und Daniel Berger, die beide zum SV Zell am Pettenfirst wechseln, hat Illy auch im Winter bereits zwei Abgänge zu beklagen. Dennoch sind keine größeren Transferaktivitäten geplant, zumal auch Spielmacher Claudiu Medragoniu im Frühjahr zurückkehrt. "Wenn ich jemanden hole, dann für 1,5 Jahre, denn es hat jetzt wenig Sinn, wenn wir auf Biegen und Brechen versuchen den fünften Rang zu erreichen, denn weiter nach vorne wird es wohl nicht mehr gehen. Wir müssen eine Mannschaft für die nächste Saison aufbauen, wir werden uns also eher in der Sommer-Transferzeit verstärken", sagt Illy. Im Zuge dieser Vorbereitung auf die Saison 2013/14 will der Coach aber schon auch auf die Ergebnisse schauen, "wir wollen so viele Spiele wie möglich gewinnen. Die ersten Vier sind zwar nicht mehr erreichbar, dass bei einer Siegesserie etwas weitergeht, haben wir aber schon in den letzten Hinrundenspielen gesehen."

 

Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter