Aurach: Top-Scorer geht von Bord

Ohne seinen torgefährlichsten Stürmer muss der SV Aurach die Frühjahrs-Meisterschaft in der 2. Klasse Süd in Angriff nehmen: Simon Kofler, in der Hinrunde mit fünf Treffern erfolgreichster Schütze seines Teams, wagt einen Wechsel in die Bezirksliga zur Union Neukirchen/Vöckla. „Diese Chance wollten wir ihm nicht verbauen“, betont Sektionsleiter Wolfgang Berndorfer.


Mehr überrascht hat die Klubbosse – der gesamte Vorstand wurde im Rahmen der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung wieder gewählt – der Abgang Johannes Ebners: Er entschied sich für Liga-Konkurrent TSV Timelkam. „Ich gehe dennoch davon aus, dass wir am Transfermarkt nicht mehr tätig werden. Auch wenn eine Verstärkung im Angriff nicht schaden könnte“, hält Berndorfer fest.

Zumal an vorderster Front nach wie vor Fragen zu beantworten sind: Was macht etwa die Fitness des zuletzt körperlich geschwächten Stefan Huemer? „Es schaut in jedem Fall besser aus. Ich rechne mit ihm beim Trainingsauftakt am 31. Jänner“, erzählte Trainer Reinhold Berghammer. Die Einsatzzeiten des beruflich oft verhinderten Alexander Pohn sind auch im Frühjahr nicht absehbar, dafür steigt Tony Prünster nach langer Verletzungspause wieder ins Training ein.

Berghammer hat in der Vorbereitung drei Trainingseinheiten pro Woche geplant, darunter eine reine Laufeinheit. „Da unser Trainingsplatz erst wieder im Juni bespielbar sein wird, müssen wir für die Einheiten auf dem Platz nach Vöcklabruck ausweichen“, weiß Sektionsleiter Berndorfer. Testmatches wurden bislang mit Kohlgrube (4. März), Bruckmühl (10. März) und Regau (18.März) vereinbart. Die Abwechslung kommt ebenfalls nicht zu kurz: Von 22. bis 27. Februar hat der Tabellenfünfte ein Trainingslager im kroatischen Umag fixiert.

Das Frühjahr nimmt der SV Aurach von der fünften Stelle aus in Angriff, auf Herbstmeister Kammer fehlen acht Punkte. „Die ersten Runden werden zeigen, wohin die sportliche Reise in dieser Saison führt. Das Wort Aufstieg nimmt aber niemand in den Mund“, unterstreicht Trainer Berghammer.
Zum Auftakt der Frühjahrssaison geht’s Ende März schon erstmals um Wiedergutmachung: „Die 1:5-Pleite in der ersten Runde beim SV Ebensee steckt uns noch allen in den Knochen. Nach der Pause brachen wir damals auseinander, kassierten in drei Minuten drei Tore“, erinnert sich Berghammer mit Schaudern. Mittlerweile sackte der SV Ebensee bis ans Tabellenende ab – die Vorzeichen auf Revanche stehen somit günstig!


Christian Reichel

Foto: Helmut Klein / www.picturesexclusive.com

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter