Union Oberwang: "Der vierte Versuch ist hoffentlich erfolgreich"

2016 stieg die Union Oberwang in die 2. Klasse Süd ab und ist seither um die Rückkehr in die 1. Klasse bemüht. In die letzten drei Saisonen war die Union stets im Aufstiegskampf präsent, am Ende trennten die Oberwanger aber stets zwei bzw. drei Punkte von einem Aufstiegsplatz. Nach einem dritten Rang in der letzten Saison kam man auch in der abgelaufenen Meisterschaft als Dritter ins Ziel und schrammte an der Relegation vorbei. "Wir haben eine gute Saison absolviert, aber wie in den letzten beiden Jahren hat es erneut knapp nicht gereicht. Wir starten einen neuen Anlauf und hoffen, dass der vierte Versuch erfolgreich ist", erklärt Sektionsleiter Mario Pöckl.

 

Torfabrik der Liga

Der Drittplatzierte holte im Herbst 26 Punkte und sammelte in der Rückrunde sogar 28 Zähler, am Ende hatte die Union aber einmal mehr das Nachsehen. "Wir waren bis zum Schluss dabei, letztendlich haben aber die direkten Duelle den Ausschlag gegeben. Bei der 0:3-Pleite gegen Meister Scharnstein war trotz des klaren Ergebnisses mehr drinnen. Und gegen Vizemeister Ebensee haben wir in beiden Spielen nur einen Zähler ergattert. Nach den letzten beiden Jahren haben wir erneut eine gute Saison absolviert, im entscheidenen Moment die big points aber nicht gemacht", begründet der Sektionsleiter das Scheitern im Aufstiegskampf. Die Oberwanger feierten sieben Heimsiege und fuhren in der Fremde beeindruckende neun "Dreier" ein. Die Union traf 69 Mal ins Schwarze - Robert Speer und Marco Szalay zeichneten für nicht weniger als 47 Tore verantwortlich - und avancierte zur Torfabrik der Liga. Der Tabellendritte kassierte aber auch 32 Gegentore. "Wir haben einige Tore zu viel erhalten. Das hat auch daran gelegen, dass wir ab und an mit Verletzungen zu kämpfen hatten und dadurch hinten die nötige Stabilität gefehlt hat", weiß Mario Pöckl.

 

Ein Heimkehrer und zwei weitere Zugänge

Während kein einziger Spieler den Verein verlässt, kehrt mit Daniel Lettner, der bei OÖ-Liga-Aufsteiger Mondsee tätig war, ein Oberwanger zurück. "Daniel ist eine enorme Verstärkung und freuen uns ungemein über seine Rückkehr", so Pöckl, der mit Julian Strobl (Mondsee 1b) und Fabian Meindl (Zell/Moos) zwei weitere Spieler verpflichtete. Nach einem monatelangen Aufenthalt in Frankreich steht Jonas Wonnebauer wieder zur Verfügung. Zudem nimmt der etatmäßige Kapitän, Josef Speer, nach einem Kreuzbandriss das Training wieder auf. "Es ist uns gelungen, den Kader zu erweitern und die Qualität zu erhöhen", ist der Sektionsleiter mit der aktuellen Personalsitiuation überaus zufrieden.

 

Neue Saison, neues Glück?

Am kommenden Montag nehmen die Oberwanger die Vorbereitung in Angriff und bestreiten am 13. Juli gegen Oberalm das erste Testspiel. Nach drei gescheiterten Versuchen startet die Union Oberwang einen neuen Anlauf und möchte in der kommenden Saison den großen Wurf landen. "Wir wollen in die 1. Klasse zurück und hoffen, dass diese Mal das Pendel auf unsere Seite ausschlägt. Auch wenn mit Scharnstein und Ebensee die beiden Erstplatzierten die Liga verlassen haben, wird es erneut nicht einfach. Aber wir verfügen über einen hochwertigen Kader und sind zuversichtlich, in der neuen Saison auf einem Aufstiegsplatz landen zu können", meint Mario Pöckl.

 

Wahl zum Spieler der Saison 2018/19

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter