7 Zugänge! Kadererweiterung in Grünau

Im Vorjahr war der UFC Grünau in der 2. Klasse Süd-Ost aktiv und kam mit lediglich acht Punkten am Konto als Letzter ins Ziel. Nach dem Wechsel in die 2. Klasse Süd wussten die Mannen von Trainer Laszlo Varga zu gefallen, belegten am Ende den siebenten Platz und kletterten in der neuen Liga in die obere Hälfte der Tabelle. "Auch wenn die andere Liga vermutlich etwas stärker war, tut das der Freude keinen Abbruch. Wir haben uns über weite Strecken ausgezeichnet präsentiert und die beste Saison seit vielen Jahren absolviert", erklärt Sportchef Martin Buchschachermair, der in der Sommerpause den Kader erweiterte.

 

Starke Rückrunde - Probleme in der Offensive

Die Varga-Elf fuhr im Herbst 15 Punkte ein und sammelte in der Rückrunde sogar 20 Zähler. "In der Hinrunde waren wir lange ungeschlagen, die vielen Unentschieden haben uns aber nicht entscheidend weitergeholfen. Im Frühjahr haben wir zwar einige Spiele verloren, dafür aber mehr Siege gefeiert", spricht der Sportchef von einem unterschiedlichen Saisonverlauf. Während lediglich der SV Attersee weniger oft ins Schwarze traf, kassierten nur die Top-Sechs der Tabelle weniger Gegentore. "Unter Abwehrchef Kevin Secklehner sind wir hinten ganz gut gestanden und konnten die Gegentore minimieren. In der Offensive haben wir jedoch traditionell mit Problemen zu kämpfen - mit Kapitän Daniel Strassmair ist unser bester Torschütze ein Mittelfeldspieler. Top-Stürmer fallen eben nicht vom Himmel. Ach ja, zwei sind doch vom Himmel gefallen, mit Fabian Drack und Tobias Götzendorfer gehen zwei Grünauer seit geraumer Zeit aber für Meister Scharnstein auf Torejagd", weiß Buchschachermair. "Dennoch war es eine tolle Saison, hat fast alles gepasst, nur ein Knipser hat gefehlt".

 

Ein Heimkehrer und sechs weitere Zugänge

Während kein einziger Spieler den UFC verllässt, wird Coach Varga beim Trainingsauftakt mit Heimkehrer Florian Glashüttner (Pasching) sowie Emre Üner und Manuel Maier (beide Pettenbach), Daniel Kaltenböck (Steyrermühl), Noel Igbinomwanhia (Scharnstein), Wolfgang Zorn (Ried/Traunkreis) und Peter Mattusch (FC Wels Nachwuchs) nicht weniger als sieben neue Kräfte begrüßen können. "Kapazunder sind keine dabei, mit den Neuerwerbungen konnten wir den Kader aber wesentlich breiter aufstellen und somit den Konkurrenzkampf erhöhen", ist Martin Buchschachermair mit den Transferaktivitäten zufrieden.

 

"Wollen die Leistungen bestätigen"

Am kommenden Montag wird in Grünau das Training wieder aufgenommen und am darauffoglenden Samstag gegen die Micheldorf Juniors das erste Testspiel bestritten. Mit der besten Saison seit vielen Jahren legte der UFC die Latte ein Stück weit höher. "Wir werden versuchen, uns wieder im Mittelfeld der Tabelle zu zeigen und wären zufrieden, sollten wir am Ende in etwa dort stehen, wo wir jetzt gelandet sind. Läuft es besonders gut, kann es vielleicht sogar ein, zwei Plätze nach oben gehen", sagt der Sportchef. "Natürlich wollen wir die Leistungen bestätigen und einen Rückschritt vermeiden. Doch zum einen kann es rasch in die andere Richtung gehen, und zum anderen sind die neuen Mannschaftern aktuell nicht wirklich eunzuschätzen".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter