SV St. Wolfgang will wieder in die Top-3

Mit fünf Punkten Rückstand stand der SV St. Wolfgang zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs an dritter Stelle der 2. Klasse Süd und damit noch in Schlagdistanz zu den führenden Teams Union Oberwang und Union Regau. Wie letztes Jahr wurde auch heuer die geplante Aufholjagd von der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Annullierung des Wettbewerbs aufgehalten. Beim SV St. Wolfgang konnte man den Abbruch grundsätzlich verstehen, blickt nun optimistisch in die Zukunft und hofft auf eine erfolgreiche Saison 2021/22.

 

Neuer Mann an der Seitenlinie

Im Februar 2021 gab der Verein auf seiner Website die einvernehmliche Trennung von Cheftrainer Andrzej Jaschinski bekannt. Zusätzlich präsentierte man den neuen Mann an der Seitenlinie, Mag. Leyti Seck. Der 40-Jährige ist hauptberuflich Talente-Scout beim österreichischen Zweitligisten und Red Bull Farmteam FC Liefering und saß unter anderem in der Vergangenheit beim SK Strobl und ÖTSU Oberhofen auf der Trainerbank. Zur Verpflichtung erklärt der sportliche Leiter Sebastian Appesbacher: „Wir sind sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit Leyti Seck, da er in der Region wohnt und wir in den Gesprächen im Winter schnell erkannten, dass er der richtige Trainer für unsere Mannschaft ist.“

 

Abbruch der Saison und Situation im Nachwuchs

„Wir hätten natürlich gerne gespielt, jedoch war es die richtige Entscheidung des Verbandes, die Saison abzubrechen, da es ohne ausreichende Vorbereitungszeit nicht zu verantworten wäre und die Gesundheit der Spieler immer noch im Vordergrund stehen muss“, so die Worte von Appesbacher zum Abbruch der Saison. Auch im Nachwuchs war die Situation nicht einfach. Man konnte aber glücklicherweise alle Nachwuchstrainer halten. Die Anzahl der Nachwuchskicker in St. Wolfgang verringerte sich nicht erheblich, da einige Eltern die Wiederaufnahme des Jugendtrainings nutzten, um ihren Kindern den Sport in der Gruppe zu ermöglichen.

 

Ausblick auf die Saison 2021/22

In St. Wolfgang blickt man optimistisch auf die neue Saison und startet, den gegebenen Rahmenbedingungen entsprechend, am 19. Mai in die Vorbereitung auf die neue Saison. Im Sommer will man wie letztes Jahr am Salzkammergut-Cup teilnehmen, sofern dieser stattfindet. Im Hinblick auf den Kader informiert Appesbacher: „Wir würden gerne alle Spieler im Verein halten. Es wurden bereits mit den meisten Spielern Gespräche geführt und diese sind allesamt positiv verlaufen. Es wird wenn dann nur kleine Änderungen geben. Wir sind von der vorhandenen Qualität im Kader überzeugt und glauben, dass wir mit dieser Mannschaft unsere Ziele erreichen können.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter