Aurach holt Punkt beim TSV Timelkam

altaltWie auch schon in der Vorwoche konnte der TSV Timelkam eine 1:0-Führung nicht über die Zeit retten, trennte sich vom SV Aurach schlussendlich mit 1:1. Dabei vergaben die Heimischen nach der Führung einige Großchancen auf das 2:0, Harald Holzinger scheiterte zweimal alleinstehend vor dem gegnerischen Tormann. Aurach zeigte sich allerdings auch immer wieder angriffslustig, kam in beiden Hälften zu einigen guten Chancen, in Halbzeit eins wurde dem Team ein Tor wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Ein insgesamt gelungener Saisonstart für die Berghammer-Elf, der TSV Timelkam steht nach zwei Spielen dagegen nur mit einem Punkt auf Rang neun.


Timelkam mit gutem Beginn

Vor 150 Zuschauern kommen die Gastgeber aus Timelkam zunächst besser ins Spiel, finden gleich zu Beginn die ein oder andere gute Chance vor. Die Timelkamer Stürmer Florian Brandt und Harald Holzinger bleiben in dieser Phase allerdings noch etwas glücklos, geht der Ball immer wieder knapp neben das gegnerische Gehäuse. Bei einer Hereingabe von Johannes Ebner rutscht Holzinger nur ganz knapp am Ball vorbei. In der 35. Minute muss Florian Brandt verletzungsbedingt vom Platz, was den Spielfluss der Timelkamer vollkommen abbricht. Nun sind es die Auracher, die auch schon zuvor ganz gut dagegen hielten, die den Ton angeben. Auch die Berghammer-Elf kommt zu einigen Chancen, Patrick Wienerroither erzielt auch das vermeintliche 0:1, doch der Treffer wird aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. Somit geht es mit 0:0 in die Kabinen.

Gastgeber vergeben Entscheidung

Der zweite Durchgang beginnt gleich mit einem Paukenschlag, nach nur zwei Minuten gehen die Gastgeber nämlich in Führung. Eine weite Hereingabe von Ebner scheint in den Händen von Aurach-Tormann Marek Nyvlt zu landen, doch Maximilian Starzinger springt dazwischen und köpft den Ball zum 1:0 für den TSV Timelkam ein. Nun scheint die Kriechbaum-Elf wieder die Oberhand zu haben, bekommt bei ihren Angriffen viel Platz vom Gegner, der hinten die Ordnung verliert. Zwei Mal kommt Harald Holzinger so zu einer Riesenchance, als er ganz alleine auf Nyvlt zuläuft. Bei der ersten Möglichkeit schießt er den Ball an die Stange, um das zurückprallende Leder dann aus spitzem Winkel erneut an die Stange zu schießen. Beim zweiten Versuch scheitert er am gegnerischen Tormann, der Holzingers etwas überhasteten Schuss zum Eckball abwehren kann. Diese gute Phase der Heimischen hat nach einige Minuten dann aber auch ihr Ende, Aurach kommt wieder etwas besser ins Spiel. Dann aber eine unschöne Aktion der Gäste, Mario Jetzinger bringt Roman Hofauer unsanft von den Beinen, bekommt für diese rotwürdige Aktion aber nur die gelbe Karte. Kurz darauf muss er dennoch vom Platz, denn sein Coach wechselt ihn aus. In der Folge kann Aurach spielerisch wieder überzeugen und kommt in der 82. Minute tatsächlich zum Ausgleichstreffer, als zunächst Daniel Schütz den Ball an die Stange schießt und Patrick Wienerroither den Abpraller mit einem schönen Schuss direkt zum 1:1 einnetzt. Bei diesem Resultat bleibt es auch bis zum Abpfiff.

Jochen Kriechbaum (Trainer TSV Timelkam)

"Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie. So einfach ist das. Holzinger hatte einige Hunderter auf dem Fuß, hat sie aber nicht gemacht. Aufgrund einer Unachtsamkeit haben wir dann das 1:1 bekommen, nach einem Outeinwurf für uns wohlgemerkt. Natürlich war auch der Ausfall von Brandt unglücklich, das hat uns ordentlich durcheinander gebracht, wobei der eingewechselte Patrick Six, was die kämfperische Leistung angeht, ein vollkommen gleichwertiger Ersatz war. Wir haben uns später ja auch wieder gefangen, doch die Chancen, die du bekommst, musst du irgendwann auch machen."

Reinhold Berghammer (Trainer SV Aurach)

"In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften ganz gut, wobei wir vielleicht sogar ein leichtes Übergewicht hatten. Nach dem 0:1 haben wir aber völlig aufgemacht, was Timelkam einige Großchancen ermöglicht hat, die sie zum Glück nicht genützt haben. Danach sind wir wieder etwas besser ins Spiel gekommen, weshalb das Remis im Großen und Ganzen auch in Ordnung geht. Das war eine ganz gute Partie, bis auf das derbe Foul von Jetzinger natürlich."


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter