3:1-Heimsieg! Union Regau findet zurück in die Spur

Die Union Raika Regau feierte in der 4. Runde der 2. Klasse Süd einen wichtigen 3:1-Heimerfolg über den SV Bad Ischl 1b. Nach dem Ausrutscher vom letzten Spieltag, an dem man beim UFC Grünau nur 1:1 spielte, erhöhte man das eigene Punktekonto auf sieben Punkte nach drei Spielen und hält somit Kontakt zur Tabellenspitze. Im Heimspiel gegen die zweite Garde von Bad Ischl waren es vor allem zwei Strafstöße, die den Hausherren den Weg zum Erfolg ebneten.

Linimair eiskalt vom Punkt

Rund 70 Zuseher fanden sich im bauART-Seestadion Regau ein, um die Hausherren siegen zu sehen. Der Gegner aus Bad Ischl war allerdings kein Zuckerschlecken, denn die Roitmayer-Elf wurde von ein paar Jungs der ersten Mannschaft aufpoliert. Die Regauer versuchten von Beginn an, die Begegnung zu kontrollieren und dem Gegner kaum Räume zu lassen. Es war jedoch wie erwartet ein zäher Gegner, der schwer zu bespielen war. Und so musste durch einen Strafstoß der Bann gebrochen werden. In der 22. Minute wurde Oliver Habring von Torhüter Althuber im Strafraum gelegt, Schiedsrichter Hoffmann zeigte zurecht auf den Punkt und Herbert Linimayr verwandelte diesen souverän zur 1:0-Führung. Mit dieser gingen die Hausherren auch in die Pause, entschieden war aber hier noch lange nichts.

 

Spannender zweiter Durchgang mit Regauer Happy-End

Kurz nach Wiederbeginn gab es erneut Elfmeteralarm im Bad Ischler Strafraum und erneut sprach Referee Hoffmann den Hausherren einen Strafstoß zu. Wieder eine klare Entscheidung, nachdem Manfred Winkler gelegt worden war. Linimayr übernahm erneut die Verantwortung, bewahrte einen kühlen Kopf und erhöhte auf 2:0. Nun sprach alles für den Erfolg für die Hausherren, doch die Gäste aus Bad Ischl gaben sich nicht geschlagen. Nach dem 2:0 folgte die beste Phase der Gäste und in der 76. Minute wurde es nochmals richtig spannend in Regau. Utku Kaplan verkürzte den Spielstand durch einen abgefälschten Schuss und ließ die Heimischen nochmals zittern. Die letzte Viertelstunde war richtig spannend mit Chancen auf beiden Seiten, ehe Neral Haliti in der 95. Minute zum Gnadenstoß für Bad Ischl einnetzte. Mit einer schönen Einzelaktion machte er den Deckel drauf und ließ die Union Regau jubeln. In einer spannenden Partie schossen die Hausherren zu den jeweils perfekten Zeitpunkten die Tore, denn spielerisch war das Match beinahe auf Augenhöhe, vor allem in der zweiten Halbzeit. Die Regauer liegen nun auf dem fünften Tabellenrang, haben aber ein Spiel weniger als die Konkurrenz ausgetragen.

 

Union Regau - SV Bad Ischl 1b 3:1 (1:0)

bauART-Seestadion Regau, 70 Zuseher, SR Hoffmann

Tore: Linimair (22./Foulelfmeter, 52./Foulelfmeter), Haliti (90.+5) bzw. Kaplan (76.)

 

Stimme zum Spiel:

 

Benjamin Troppmair (Trainer Union Regau):

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen starken Gegner, der mit diversen Spielern von der oberen Mannschaft der Bad Ischler bestückt war. Der Spielverlauf hat uns enorm in die Karten gespielt, die souveränen Elfmeter haben uns auf Kurs gebracht. In Summe geht der knappe Sieg meiner Meinung nach aber in Ordnung. Jetzt freuen wir uns auf das Derby nächste Woche in Aurach."

 

Die Besten:

Union Regau: Herbert Linimair (ZM), Oliver Noah Habring (RM)

SV Bad Ischl 1b: Ivo Gavric (IV), Josef Elias Wimmer (ZM) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter