Vereinsbetreuer werden

ASKÖ Pinsdorf feiert 3:1-Heimsieg im Spitzenspiel

Spitzenspiel in Pinsdorf! Der ASKÖ Pinsdorf bat die Union Mondsee Juniors am 7. Spieltag der 2. Klasse Süd zum Tanz. Es war ein Duell zweier Teams, die sich voll im so spannenden Aufstiegsrennen befinden. Ein heißer Tanz stand im Sportzentrum Pinsdorf bevor, ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel. Diese "sechs" Punkte, auch wenn es am Ende nur drei waren, holten die Hausherren aus Pinsdorf mit einem 3:1-Heimsieg. Dank dieses Sieges sind sie nun punktemäßig an der Tabellenspitze, das Aufstiegsrennen bleibt weiterhin hochspannend.

Pinsdorf mit Blitzstart

Rund 150 Zuseher waren für dieses Spitzenspiel gewappnet, mit einem erfrischenden Getränk ausgerüstet waren sie bereit für den Anpfiff von Schiedsrichter Haxhija. Und kaum war dieser ertönt, gab es auch schon Grund zum Jubeln. In der ersten Spielminute hatten die Hausherren bereits ihren ersten Eckball, der auch sofort zum Torerfolg führte. Nach der hohen Hereingabe von Viktor Hoffmann war es Emilio Schwaiger, der den Ball unglücklich ins eigene Netz verlängerte. Für ihn und die Gäste ein Horrorstart, während der Gastgeber sich wohl keinen besseren vorstellen hätte können. Davon sichtlich beflügelt drückten sie sofort auf das nächste Tor, aber scheiterten immer wieder an Mondsee-Goalie Eidenhammer. Dies wurde dann nach einer halben Stunde auch bestraft, die Mondeee Juniors schlugen zurück. Hismael King schloss eine schöne Kombination der Gäste erfolgreich zum 1:1-Ausgleich ab. Schmeichelhaft für die Gäste, denn die Hausherren aus Pinsdorf waren hier klar das bessere Team und hatten deutliches Chancenplus. Aber die wichtigste Statistik war jene auf der Anzeigetafel im Sportzentrum, diese zeigte ein 1:1 zur Pause an.

 

Hausherren werden für ihr Engagement belohnt

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Bild des Spiels. Der ASKÖ Pinsdorf dominierte weiterhin das Geschehen, doch immer wieder war es Lukas Emanuel Eidenhammer, der den Ball vor seiner Torlinie aufhielt. Der Torhüter der Gäste erwischte heute wahrlich einen Sahnetag. Ivica Ilic, Trainer der Hausherren, zückte mit Branislav Panic einen seinen Joker, den er nach rund einer Stunde ins Geschehen schickte. Dieser sollte auch sofort stechen. Nach 63 Minuten tankte sich jener auf der rechten Außenbahn durch, spielte den Ball scharf in die Mitte und plötzlich zappelte das Leder im Netz. Riesenjubel in Pinsdorf, wieder war es ein Eigentor der Gäste, das die Heimischen in Führung brachte. Manuel Haidinger war dieses Mal der Pechvogel, der die Hereingabe äußerst unglücklich im eigenen Tor versenkte. Die Trümpfe lagen nun voll auf Seiten des ASKÖ Pinsdorf, die dieses Spiel nun endgültig entscheiden wollten. Sie drückten auf das 3:1, welches nur mehr eine Frage der Zeit zu sein schien. In der 78. Minute belohnten sich dann die Hausherren mit der Entscheidung. Hoffman schlug einen Freistoß in die Mitte, welchen Kapitän Stefan Puster per Kopf zum 3:1 versenkte. Die Gäste erlitten dadurch den Gnadenstoß, bis dahin hatten sie mutig und beherzt dagegengehalten, doch nun gaben sie sich auf. Die Pinsdorfer hatten in der Folge weitere Chancen auf das 4:1, aber Eidenhammer - wer sonst - verhinderte dieses. Am Ende stand ein verdienter 3:1-Sieg für den ASKÖ Pinsdorf, die nun ganz oben in der Tabelle stehen. Die Mondsee Juniors erleiden hingegen einen Rückschlag im Aufstiegsrennen und müssen aufpassen, nicht bald die Spitze mit dem Fernglas sehen zu müssen.

 

ASKÖ Pinsdorf - Union Mondsee Juniors 3:1 (1:1)

Sportzentrum Pinsdorf, 150 Zuseher, SR Haxhija

Tore: Schwaiger (1./Eigentor), Haidinger (63./Eigentor), Puster (78.) bzw. King (30.)

 

Stimme zum Spiel:

Azur Jukic (Co-Trainer ASKÖ Pinsdorf):

"Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft, von Anfang bis zum Ende. Die Jungs haben tollen Fußball gespielt, nur an der Chancenverwertung lag es, dass es hier so lange spannend war. Der gegnerische Torhüter hat richtig stark gehalten. Mit dem 3:1 brachen wir dann endgültig den Widerstand der Gäste, Puster belohnte sich zudem für eine bärenstarke Leistung. Nach diesem Sieg sind wird natürlich hochzufrieden."

 

Die Besten:

ASKÖ Pinsdorf: Stefan Puster (IV), Nemanja Spasojevic (ZM), Pauschallob

Union Mondsee Juniors: Lukas Emanuel Eidenhammer (TW) 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter