Vereinsbetreuer werden

Union Gampern müht sich gegen Schlusslicht zu Pflichtsieg

In der 18. Runde der 2. Klasse Süd empfing die Union Gampern den UFC Grünau. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellensechsten und dem Schlusslicht waren die Rollen klar verteilt. Doch die Hausherren waren gewarnt, konnten doch die Grünauer im Hinspiel einen von bislang nur zwei Saisonsiegen feiern. Die Gilhofer-Elf wurde ihrer Favoritenrolle mit einem 1:0-Erfolg letztendlich gerecht und fuhr binnen sechs Tagen den zweiten "Dreier" ein, aufgrund einer mangelnden Chancenauswertung vor allem in Halbzeit eins mussten die Gamperner um den Sieg aber zittern. Der Nachzügler lieferte am Samstag eine anständige Leistung ab, der UFC musste den Platz jedoch zum neunten Mal in Serie als Verlierer verlassen.

 

Favorit mit früher Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Rathner nahm der Favorit sofort das Heft in die Hand und war von Beginn an am Drücker. Die Union tauchte immer wieder gefährlich vor dem Kasten der Gäste auf und durfte bereits in der Anfangsphase jubeln. In Minute zwölf zog Moritz Stockinger aus rund 20 Metern ab und überraschte mit seinem Schuss Gästegoalie Fabian Bammer. Mit der Führung im Rücken dominierten die Gamperner das Geschehen, die Heimischen verabsäumten es jedoch, ein Tor nachzulegen. Die Union-Fans bekamen etliche Chancen ihrer Mannschaft zu sehen, doch Kapitän Simon Premm oder Rudolf Kroiss vernebelten die besten Möglichkeiten des Favoriten. Somit ging es nur mit einer knappen Gamperner Führung in die Pause.

Nachzügler in der Schlussphase nur noch zu zehnt

Nach Wiederbeginn fand die Gilhofer-Elf nicht wirklich ins Spiel, weshalb die Zuschauer in den zweiten 45 Minuten in zerfahrenes Match zu sehen bekamen. Der Tabellenletzte präsentierte sich in Durchgang zwei anständig und wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage, den siebenten Gamperner Saisonsieg konnten die Gäste aber nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Da das Austauschkontingent bereits erschöpft war, agierte der UFC verletzungsbedingt in den Schlussminuten nur noch zu zehnt, aber auch in dieser Phase begegneten die Grünauer dem Gegner mit offenem, Visier. Der Favorit verwaltete das Ergebnis und brachte die knappe Führung ins Ziel.

Andreas Premm, Sportlicher Leiter Union Gampern:
"Wir haben gut begonnen und sind auch rasch in Führung gegangen, haben danach jedoch zahlreiche Chancen vernebelt. Auch wenn der Sieg hochverdient war, mussten wir aufgrund der katastrophalen Chancenverwertung um die drei Punkte bis zum Schluss zittern. Wir freuern uns über den zweiten Sieg am Stück, mit St. Wolfgang und Timelkam warten aber nun zwei Aufstiegsaspiranten auf uns." 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter