Vereinsbetreuer werden

Union Mondsee Juniors bringen im "Kracher" der Runde Tabellenführer erste Heimniederlage seit 28. September 2019 (!) bei

Im "Kracher" der 21. Runde der 2. Klasse Süd empfing die Union Oberwang die Union Mondsee Juniors. Im Duell zwischen dem Tabellenführer und dem Drittplatzierten ging es um "big points". Die Hausherren hatten die Chance, den Meistertitel praktisch in trockene Tücher zu bringen, während die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten im Aufstiegskampf den Anschluss nicht verpassen wollte. Nach zehn Siegen in Serie musste sich der Ligaprimus trotz einer ansprechenden Leistung mit 1:2 geschlagen geben, zudem fand am Sonntagnachmittag auch die stolze Oberwanger Heim-Bilanz ein abruptes Ende. Nach 16 Siegen und drei Unentschieden in den letzten 19 Heimspielen musste die Riedl-Elf die eigene Anlage erstmals seit 28. September 2019 (!) als Verlierer verlassen. Die Juniors hingegen wahrten mit dem vierten "Dreier" am Stück die Chance auf den erstmaligen Aufstieg in die 1. Klasse. Interessantes Detail am Rande: Mit Helmut Heiml schwingt ausgerechnet der Ex-Coach der Oberwanger bei den Juniors das Trainerzepter.

 

Fasching vergibt Elfmeter - Födinger bringt Juniors in Front

Da die Mondseer mit der zweiten Mannschaft unbedingt aufsteigen wollten, standen Coach Heiml einige Akteure aus dem OÖ-Liga-Kader zur Verfügung. Einer dieser Talente bereitete dem Tabellenführer in der Anfangsphase Probleme. Fabio Födinger, der am Freitag im OÖ-Liga-Match gegen Bad Schallerbach 80 Minuten  im Einsatz war und zum 4:1-Sieg einen Treffer beisteuerte, brachte die Oberwanger Hintermannschaft ab und an in Verlegenheit, der 19-Jährige konnte zwei gute Einschussgelegenheiten aber nicht nutzen. Einmal konnte das Talent im Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden - Elias Fasching setzte den fälligen Elfmeter aber an die Stange. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Oberwang-Kapitän Robert Speer geblockt. Nach einer halben Stunde hatten die Gäste die Nase vorne. Wieder war es Födinger, der auf der rechten Seite einen Verteidiger austanzte und den Ball ins lange Eck knallte. In einem über weiter Strecken ausgeglichenen Spiel blieb es bis zur Pause beim 0:1.

Nach Oberwanger Ausgleich gehen Gäste erneut in Führung - Soriat sieht Rot

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Gillesberger, Aufregung am Sportplatz. Bei einer Faustabwehr touchierte Gästegoalie Lukas Eidenhammer sowohl den Ball, als auch einen Angreifer. Der Unparteiische erkannte bei dieser Aktion ein Foul des Keepers und zeigte auf den Punkt - Speer bewahrte die Ruhe, verwertete den strittigen Strafstoß und stellte mit seinem bereits 26. Saisontreffer auf 1:1. Die Juniors ließen sich davon nicht entmutigen und lagen fünf Minuten später erneut voran. Nach einer Flanke avancierte der "kleine" Golem Shabani, der zur zweiten Halbzeit eingewechselt worden war, zum "Kopfballungeheuer" und nickte das Spielgerät zum 1:2 ein. Rund 150 Besucher bekamen fortan einen Tabellenführer zu sehen, der nichts unversucht ließ, das Blatt zu wenden. Die Riedl-Elf tauchte ab und an gefährlich vor dem Gehäuse der Gäste auf, doch der erfahrene Florian Schmidt, etatmäßiger Kapitän des Mondseer OÖ-Liga-Teams, der nach einer Muskelverletzung Spielpraxis sammelt, organisierte die Juniors-Abwehr umsichtig. Die Heiml-Elf lauerte auf Konter und wollte mit einem schnellen Umschaltspiel die Entscheidung erzwingen. Bei einem dieser Gegenstöße konnte Simon Nussbaumer in Minute 82 von Markus Soriat außerhalb des Strafraumes nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Referee zögerte nicht und stellte den Oberwanger Verteidiger wegen dieser Notbremse mit Rot vom Platz. Auch mit zehn Mann steckte der Ligaprimus nicht auf, die Juniors ließen in der Schlussphase hinten aber nichts anbrennen und brachten die hauchdünne Führung über die Zeit.

Johann Loibichler, Sportlicher Leiter Union Mondsee:
"Es ist kein Geheimnis, dass wir mit den Juniors unbedingt aufsteigen wollen, damit sich unsere Talente in einer höheren Liga entwickeln bzw. beweisen können und haben demzufolge unsere kadertechnischen Möglichkeiten ausgeschöpft. Allerdings handelt es sich bei den Verstärkungen aus dem OÖ-Liga-Kader, bis auf Schmidt, durchwegs um Jung-Kicker die bei den Juniors ohnehin spielberechtigt wären. Ich denke, dass wir gegen einen erwartet starken Tabellenführer einen verdienten Sieg feiern konnten und wollen am 17. Mai, im Nachholspiel gegen den direkten Konkurrenten aus St. Wolfgang, die nächsten big points einfahren".


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter