"Wollen den ersten Tabellenplatz bis zum Schluss halten" - Union Schardenbergs Sektionsleiter Stefan Moser im Interview

Die Union Steinbrunn Schardenberg war in der Hinrunde der 2. Klasse West-Nord zweifelsohne das Maß der Dinge: Von zehn Partien konnte man auf beeindruckende Art und Weise neun für sich entscheiden, zudem blieb die Elf von Übungsleiter Thomas Stockinger über den gesamten Saisonverlauf ungeschlagen. Schlichtweg zu effektiv präsentierte man sich vor dem gegnerischen Gehäuse, auch in der letzten Reihe bewiesen die Stockinger-Schützlinge ungemeine Stabilität und Zusammenhalt. Der inoffizielle Herbstmeistertitel war folglich nur die logische Konsequenz. Den Erfolgslauf der Hinrunde will man sinngemäß auch im Frühjahr fortsetzen, wenngleich der weitere Verlauf des Spielbetriebs im Fußball-Unterhaus zurzeit in der Schwebe liegt. Ligaportal.at sprach mit dem Sektionsleiter der Union Schardenberg, Stefan Moser.

 

Ligaportal.at: Ungeschlagen steht man zum jetzigen Zeitpunkt an der Tabellenspitze. Welches Zwischenfazit ziehen Sie?

Moser: „Von den Ergebnissen her können wir sehr zufrieden sein. In Hinblick auf die gezeigten Leistungen war es durchwachsen, wir hatten auch des Öfteren mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Steigern müssen wir uns aber sicherlich noch in unserer Konsequenz vor dem Tor, da haben wir oftmals hochkarätige Chancen liegen gelassen.“

Ligaportal.at: Wie ist die Mannschaft mit den außergewöhnlichen Umständen, die der Pandemie geschuldet waren, umgegangen?

Moser: „Im Sommer hat ja grundsätzlich alles gut funktioniert, bis Oktober hat das Team bis auf die Maßnahmen nichts von der Pandemie mitbekommen. Der vorzeitige Abbruch war dann natürlich schon enttäuschend. Die Vorschriften wurden aber von allen Beteiligten mitgetragen, folglich konnten sie auch sehr gut umgesetzt werden. Jetzt hoffen wir natürlich sehr, dass es bald wieder losgehen kann.“

Ligaportal.at: Die nähere Zukunft des Spielbetriebs im Unterhaus ist zurzeit mehr als unsicher. Wie wird es Ihrer Meinung nach weitergehen?

Moser: „Der ÖFB hat jetzt zumindest in Richtung der Regierung ein wenig Druck gemacht, da wird man sehen, wie wirksam das auch war. Ich glaube nicht, dass vor Mitte März ein Trainingsbetrieb möglich sein wird. Inklusive der sechs Vorbereitungswochen werden sich dann vermutlich nur noch die Nachtragsspiele vom Herbst ausgehen, die dann ab Mai ausgetragen werden können.“

Ligaportal.at: Wie lautet die Zielsetzung für den Frühling, sofern auch noch gespielt werden kann?

Moser: „Das Ziel ist ganz klar: Wir wollen den ersten Tabellenplatz bis zum Schluss halten und den Aufstieg realisieren.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter