SV Riedau gibt sich vor Relegation keine Blöße

SV Riedau
Union Enzenkirchen

Am Sonntagnachmittag empfing der SV Luksch Riedau in der 2. Klasse West-Nord die Union Raika Enzenkirchen. Nach 18 Runden führte der SVR noch die Tabelle an, ehe die Hebertinger-Elf durch zwei Nullnummern (in Suben und gegen Schlusslicht Bruck) sowie einer Pleite in Schardenberg im Titelkampf ins Hintertreffen geriet. Rechtzeitg vor der Relegation (gegen St. Aegidi) fand der Vizemeister mit einem 3:1-Erfolg wieder auf die Siegerstraße zurück. Die Enzenkirchener hingegen verabschiedeten sich mit drei Niederlagen in die Sommerpause.

Wesner schnürt Doppelpack

Rund 300 Besucher bekamen in der Allianz-Pramtal-Arena von Beginn an einen motivierten Aufstiegsaspiranten zu sehen. Nach den mäßigen Ergebnissen in den vergangenen Wochen stellten die Riedauer die Weichen früh auf Sieg. Mit zwei Toren binnen vier Minuten ebnete Jannik Wesner den Weg zum 14. Saisonsieg. Die Hebertinger-Elf ließ sich davon nicht abbringen und brachte die komfortable 2:0-Führung in die Pause.

Lang haucht Spiel Spannung ein - Starzengruber macht Sack zu

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pfannenstein war die Gästeelf von Coach Christoph Schmiedseder zurück im Spiel, als Fabian Lang mit seinem 15. Saisontor der Anschlusstreffer gelang. Enzenkirchens Torjäger hatte dem Match wieder Spannung eingehaucht, doch nach 70 Minuten machte der Vizemeister den Sack zu. Nach einem idealen Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Noah Parzer erhöhte Lukas Starzengruber auf 3:1. In der restlichen Spielzeit warteten die Fans vergeblich auf weitere Tore. Es blieb beim 3:1, geht der SV Riedau mit einem Erfolgserlebnis in die Relegation.

 


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter