Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Freinberg nach 5:1-Sieg "heimlicher Tabellenführer"

SV Freinberg
Union St. Aegidi

In der 2. Klasse West-Nord empfing der SV Freinberg in der vierten Runde die Union St. Aegidi zum Duell zweier Absteiger. Während die Mannen von Trainer Markus Haas einen Stock tiefer in die Spur gefunden haben und mit einer blitzsauberen Weste unterwegs sein, ist bei die Union die Trendwende noch nicht in Sicht. Am Sonntagnachmittag bestätigten sich die aktuellen Formkurven. Der SVF feierte einen 5:1-Kantersieg und ist nach Verlustpunkten "heimlicher Tabellenführer". Die Kicker aus St. Aegidi hingegen wissen nach der dritten Pleite im dritten Match in der Tabelle nur den "Prügelknaben" aus Reichersberg hinter sich.

Gäste bringen Führung nicht in die Pause

Vor über 150 Besuchern hielten die Gäste zunächst entschlossen dagegen, war der Union deutlich anzumerken, in der Tabelle unbedingt anschreiben zu wollen. Nach einer halben Stunde hatten Kapitän Thomas Weberbauer und Co. die Nase vorne, als Ondrej Vlk ins Schwarze traf, die Neuerwerbung aus Kopfing auf 0:1 stellte. Die Gäste brachten die Führung aber nicht in die Pause. Nachdem die Haas-Elf mit einem Freistoß nur die Latte getroffen hatte, fixierte Vaclav Mrkvicka den 1:1-Halbzeitstand.

Haas-Elf dreht Spiel - Union-Kapitän vergibt Elfmeter

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Klaffenböck drehte der SVF das Match, brachte Michael Kesselring die Heimischen in Front. Nach einer Stunde fand St. Aegidi die große Ausgleichschance vor, nach einem Foul an Vlk setzte Kapitän Weberbauer den fälligen Elfmeter jedoch am Tor vorbei. Kurz danach erzwang die Haas-Elf die Vorentscheidung, als abermals Mrkvicka auf 3:1 erhöhte. Die Freinberger hatten die Siegerstraße endgültig erreicht und legten zwei Tore nach. Zunächst durfte sich auch Kapitän Rene Engertsberger als Torschütze feiern lassen, ehe David Stastny einen Strafstoß verwertete. Die Gäste mussten nicht nur eine empfindliche 1:5-Niederlage einstecken, sondern verloren kurz vor Schluss auch den eingewechselten Martin Scheuringer, der mit der Ampelkarte vom Platz flog. Beide Mannschaften greifen am kommenden Sonntag wieder ins Geschehen ein. Während die Union St. Aegidi in Vichtenstein zu Gast ist, möchte der "heimliche Tabellenführer" in Enzenkirchen seinen Lauf fortsetzen.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung