Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

UFC St. Agatha schreibt nach Durststrecke in der Tabelle wieder voll an

UFC St. Agatha
Union Vichtenstein

Am Sonntagnachmittag empfing in der elften Runde der 2. Klasse West-Nord der UFC St. Agatha die Union Vichtenstein und wollte nach einem Punkt aus den letzten vier Spielen in der Tabelle wieder voll anschreiben. Die Mannen von Trainer Josef Hönig gerieten in der zweiten Halbzeit in Rückstand, die Agathenser konnten das Spiel in der Schlussphase aber drehen, behielten am Ende mit 4:2 die Oberhand und feierten den vierten Heimsieg. 

Eigentor beschert Hönig-Elf Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Grüll bekamen die Zuschauer zunächst ein ereignisarmes Match zu sehen, war hüben wie drüben wenig los. Mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich die Hönig-Elf ein Übergewicht und ging in Minute 27 in Führung. Der starke rechte Flügel David Kaltseis schlug eine Flanke, beim Klärungsversuch bugsierte Vichtensteins Christian Hamedinger den Ball unglücklich ins eigene Tor. In der Folge verzeichneten die Hausherren mehr Spielanteile, bis zur Pause blieb es aber beim 1:0.

Gäste drehen Spiel - Match kippt in der Schlussphase erneut

Fünf Minuten nach Wiederbeginn beging UFC-Schlussmann Daniel Mair ein unnötiges Foul - Vaclav Houska verwandelte den fälligen Elfmeter. Nach dem Ausgleich verloren die Hausherren den Faden und agierten zu passiv. Die Gästeelf von Coach Oktay Cansiz fuhr immer wieder gefährliche Konter und drehte das Spiel nach 70 Minuten. Wieder war es Houska, der einen Gegenstoß erfolgreich abschloss und auf 1:2 stellte. Nach dem zweiten Gegentor war die Hönig-Elf verunsichert, die Agathenser steckten aber nicht auf. In der Schlussviertelstunde kippte das Match erneut. Zunächst war Kaltseis nach einer Flanke mit dem Kopf zur Stelle. 120 Sekunden später nahm Jürgen Fattinger nach einer Kaltseis-Flanke den Ball direkt und brachte den UFC auf die Siegerstraße. Davon ließen sich die Hausherren nicht mehr abbringen. In Minute 93 durften die heimischen Fans noch einmal jubeln, als Christoph Domberger aus kurzer Distanz erfolgreich war und zum 4:2-Endstand traf.

Erwin Stockinger, Sektionsleiter UFC St. Agatha:
"Nach den zuletzt mäßigen Ergebnissen tut dieser Dreier gut, es war aber eine schwere Geburt. Auch wenn unserer Mannschaft eine Verunsicherung anzumerken war, hat sie letztendlich einen verdienten Sieg errungen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung