5:3! Union St. Willibald besiegt Aurolzmünster bei Torfestival

"Wir haben uns heute selbst das Leben schwer gemacht, konnten uns aber trotzdem Gott sei Dank die drei Punkte sichern", kommentierte Anton Jäger, Trainer der Union Guschlbauer St. Willibald, den Saisonauftakt der 2. Klasse West-Nord gegen die TSV XPS Aurolzmünster. Nachdem die Heimischen zur Pause bereits mit 3:0 vorne gelegen waren, kam Aurolzmünster im zweiten Abschnitt auf und hätte die Partie beinahe noch ausgleichen können, musste aber in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer zum 5:3 hinnehmen.

Aurolzmünster in erster Halbzeit chancenlos

Unter der Leitung von Schiedsrichter Ezekiel Ozabor legte St. Willibald sprichwörtlich los wie die Feuerwehr und ging bereits in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung. Nach einer schönen Kombination kam Marcel Doblinger im Strafraum an den Ball und schoss sicher zur Führung für die Heimmannschaft ein. Obwohl die Gastgeber weiter munter nach vorne spielten und den Gästen aus Aurolzmünster keine Chance ließen, dauerte es bis zur 31. Minute, ehe der Ball wieder im Netz zappelte. Nach einem Regelverstoß im Strafraum verwertete Daniel Haderer den fälligen Foulelfmeter sicher zum 2:0 für St. Willibald. Und nur drei Minuten später sorgte Jakub Krivacek, der ein flaches Zuspiel von der linken Seite im Gehäuse unterbrachte, für die vermeintliche Vorentscheidung. Von Aurolzmünster kam in den ersten 45 Minuten fast gar nichts, weshalb es mit einem 3:0 für die Heimischen in die Kabinen ging.

 

Fünf Tore in der zweiten Halbzeit

Nach dem Pausentee waren die Gäste aus Aurolzmünster nicht wieder zu erkennen. Die Gästemannschaft spielte nun mutiger und erzielte in der 60. Minute aus einem Foulelfmeter durch Johann Liederer den Anschlusstreffer. Doch die Hoffnung schien nur kurz aufzukeimen, in der 71. Minute war Daniel Ketter nach einem schön vorgetragenen Konter erfolgreich und stellte den 3-Tore-Vorsprung für seine Mannschaft wieder her. Aurolzmünster ließ sich aber durch diesen neuerlichen Rückschlag nicht entmutigen und war nach einem Doppelschlag wieder im Spiel. Maximilian Fellner traf innerhalb von vier Minuten zwei Mal mit platzierten Distanzschüssen für seine Mannschaft und stellte auf 3:4. Danach war das Spiel auf Messers Schneide, gab es auf beiden Seiten hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Aurolzmünster wollte aber der Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen, man musste in der 93. Minute den fünften Gegentreffer und die endgültige Entscheidung hinnehmen. Tobias Haslinger traf mit einem Schuss aus 16 Metern, erzielte das 5:3 für sein Team und sicherte St. Willibald zum Auftakt drei Punkte.

 

Stimme zum Spiel:

Anton Jäger (Trainer Union St. Willibald):
"Wir haben uns heute selbst das Leben schwer gemacht, konnten uns aber trotzdem Gott sei Dank die drei Punkte sichern. Ich bin trotzdem davon überzeugt, dass der Sieg verdient war. Vor allem in den ersten 45 Minuten haben wir eine tolle Leistung gezeigt."

Die Besten:

St. Willibald: Sebastian Hamedinger (DM), Daniel Ketter (rechter Flügel) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter