TSV Aurolzmünster feiert 6:1-Kantersieg gegen Enzenkirchen

„Ich möchte heute meine ganze Mannschaft loben, das war über die gesamten 90 Minuten eine ausgezeichnete Leistung“ freute sich Manfred Hauch, Trainer der TSV XPS Aurolzmünster. Am fünften Spieltag der 2. Klasse West-Nord besiegten seine Mannen als Außenseiter vor heimischem Publikum die Union Raika Enzenkirchen nach einer überzeugenden Vorstellung souverän mit 6:1 und schoben sich mit dem zweiten vollen Erfolg in der laufenden Meisterschaft auf Rang sechs nach vor.

 

Aurolzmünster führt zur Pause 3:0

Knapp 100 Zuschauer fanden sich im Antiesenstadion von Aurolzmünster ein, diesen wurde eine interessante Partie geboten, in der sich die Gastgeber von Beginn an spielfreudiger präsentierten. Und trotzdem dauerte es bis zur 24. Minute, ehe Aurolzmünster mit der ersten nennenswerten Einschussmöglichkeit in Führung gingen. Nach einem idealen Ball in die Tiefe zog Christoph Penninger alleine Richtung gegnerisches Gehäuse und schob eiskalt zum 1:0 ein. Und nur fünf Minuten später stellte Thomas Fellner nach einem Eckball auf 2:0, drückte das Leder aus kurzer Distanz mit dem Oberschenkel über die Linie. Beim 3:0 in der 37. Minute konnte Gästetorwart Martin Bischof den ersten Abschluss noch abwehren, beim Rebound von Penninger war er jedoch machtlos. Enzenkirchen fand im ersten Abschnitt nicht die Mittel, für Gefahr zu sorgen und fand nur die eine oder andere Halbchance vor. Mit einem Spielstand von 3:0 für die Gastgeber wurden nach 45 gespielten Minuten unter der Leitung von Referee Alfred Baumann auch die Seiten getauscht.

 

Penninger und Fellner in Torlaune

Auch nach dem Pausentee taten sich die Gäste aus Enzenkirchen weiterhin schwer, nur selten konnten sich nach vorne Akzente setzen und vor dem gegnerischen Gehäuse für Gefahr sorgen. Ganz anders war das auf Seiten der Heimischen. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff lief  Fellner nach einem Pass in die Schnittstelle alleine auf das gegnerische Gehäuse und stellte auf 4:0, weitere acht Minuten später ein Ebenbild des vierten Treffers, dieses Mal war es aber Penninger, der auf 5:0 stellte und den Hattrick schnürte. In einer einseitigen Partie kamen die Gäste doch noch zum Ehrentreffer, nach einem Regelverstoß im Strafraum trat Marin Tomas zum fälligen Elfmeter an und schoss in der 75. Spielminute zum 5:1 ein. Doch der Schlusspunkt war wieder den Gastgebern aus Aurolzmünster vorbehalten – der kurz zuvor eingwechselte Yakup Kesgin tauchte in der 89. Minute nach einem schönen Spielzug und einem herrlichen Doppelpass alleine vor Torwart Bischof auf und schob zum 6:1 Endstand ein. Wenig später war Schluss, Aurolzmünster feierte zuhause einen Kantersieg gegen Enzenkirchen und fügte diesen die zweite Saisonniederlage zu.

 

Stimme zum Spiel:

Manfred Hauch (Trainer TSV Aurolzmünster):
„Ich möchte heute meine ganze Mannschaft loben, das war über die gesamten 90 Minuten eine ausgezeichnete Leistung, wir haben am Ende den Platz hochverdient als Sieger verlassen“

Die Besten:

Aurolzmünster: Pauschallob, Gergö Szabo (ZM), Christoph Penninger (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter