Benezeder-Elf feiert in St. Willibald vierten Sieg in Serie [Video]

Union St. Willibald
Union Eggerding

In der 2. Klasse West-Nord empfing die Union Guschlbauer St. Willibald in der elften Runde die Union Eggerding und wollte nach nur einem Punkt aus den letzten beiden Partien wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Doch nach dem Abstieg und einem holprigen Saisonstart hat die Gästeelf von Trainer Wolfgang Benezeder Fahrt aufgenommen und setzte ihren guten Lauf am Samstagnachmittag fort. Die Eggerdinger gerieten zwei Mal in Rückstand, drehten das Spiel jedoch und feierten mit einem 3:2-Erfolg den vierten Sieg in Serie. Die Jäger-Elf hingegen verabschiedete sich mit der zweiten Heimpleite in Folge aus dem Kampf um den Herbstmeistertitel. 


Hausherren gehen zwei Mal in Führung, sind kurz vor der Pause aber nur noch zu zehnt

Zwei Wochen nach einer Heim-Klatsche gegen den vermutlichen Herbstmeister aus Schardenberg fand der Tabellenzweite gut ins Spiel und erarbeitete sich mit der nötigen Aggressivität ein Übergewicht. Dennoch fanden die Gäste eine dicke Chance vor, nach einem Freistoß überhob Josef Hofinger aber sowohl Keeper Christophert Markl, als auch den St. Willibalder Kasten. Nach 20  Minuten ging die Jäger-Elf verdient in Führung, als Jakub Krivacek eine Freistoßflanke einnickte. Nach  diesem Treffer fand der Absteiger zusehends besser ins Spiel kam aber nur zu einigen Halbchancen. Kurz vor der Pause durfte sich die Benezeder-Elf über den glücklichen Ausgleichstreffer freuen. Kapitän Rene Weidinger zog aus rund 30 Metern ab, traf den Ball aber nicht voll, Goalie Markl rutschte das Leder jedoch durch die Beine. 180 Sekunden später hatten die Heimischen die Nase wieder vorne, als Krivacek nach einer Flanke von Daniel Haderer abermals mit dem Kopf zur Stelle war. Kurz danach waren die Hausherren nur noch zu zehnt - David Feldbauer flog mit der Ampelkarte vom Platz. Mit 2:1 ging es in die Kabinen.

 

VideoTor Union St. Willibald 19. Minute

Absteiger dreht Spiel - Haderer vergibt Elfmeter

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ollinger wussten die Gäste die numerische Überzahl zu nutzen - nach einer Hereingabe von Manuel Feldbauer versenkte Michael Berndorfer den Ball im kurzen Eck. Die Benezeder-Elf gab sich mit einem Punkt nicht zufrieden, suchte die Entscheidung und schlug zehn Minuten später erneut zu. Nach einem feinen Hofinger-Pass umkurvte Feldbauer Goalie Markl und schob das Leder ins leere Tore. Bei dieser Aktion wollten die Hausherren eine Abseitsstellung gesehen haben, die Reklamationen waren jedoch erfolglos. In Minute 70 fand der dezimierte Zweitplatzierte die große Chance auf den Ausgleich vor, als Eggerdings Innenverteidiger Christoph Denk im Strafraum ein Foul beging. Doch Daniel Haderer, eigentlich bombensicherer Elfmeterschütze, spielten die Nerven einen Streich, knallte der 40-jährige Ex-OÖ-Liga-Torjäger den Strafstoß über die Latte. In der restlichen Spielzeit ließen sich die Gäste die Butter nicht vom Brot nehmen. Die Benezeder-Elf musste um den "Dreier" bis zum Schluss bangen, der Absteiger brachte die 3:2-Führung aber ins Ziel.

 

Wolfgang Benezeder, Trainer Union Eggerding:
"Auch wenn wir uns zusehends steigern konnten und in Halbzeit zwei spielbestimmend waren, hatten wir das nötige Glück. Aber seit geraumer Zeit läuft es ausgezeichnet und haben nun sogar Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle gefunden".

 

Die Besten:  Michael Berndorfer und Manuel Feldbauer (beide Eggerding)

 

Günter Schlenkrich   

 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter