Vereinsbetreuer werden

Dritter "Dreier" in Folge! Union Suben feiert in Schärding Derbysieg

Am 22. Spieltag der 2. Klasse West-Nord empfing der ATSV HandyShop Schärding die Union Suben zum Derby. Im Duell zwischen dem Drittplatzierten und dem Tabellensechsten ging es vor allem für die Hausherren um wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Doch die Mannen von Trainer Peter Dornetshumer mussten sich nach einer 1:4-Pleite im Hinspiel auch auf eigener Anlage geschlagen geben und zogen mit 2:4 den Kürzeren. Die Subener hingegen setzten am Samstagnachmittag ihren guten Lauf fort und liebäugeln nach dem dritten Sieg in Folge mit dem Relegationsplatz.

 

Gajecky schnürt Doppelpack

Rund 250 Besucher gaben dem Derby einen würdigen Rahmen und sorgten im OVB Sportpark für eine prächtige Stimmung. Zwei Wochen nach einer Nullnummer gegen die Grieskirchen Juniors war dem ATSV deutlich anzumerken, vor heimischer Kulisse einen "Dreier" einfahren zu wollen. Die Dornetshumer-Elf machte von Beginn an ordentlich Dampf, nach zehn Minuten fanden die Gäste aber zusehends besser ins Spiel und hatten fortan das Geschehen weitgehend unter Kontrolle. Nach 25 Minuten durfte sich die Union über die Führung freuen, als der rechte Außenverteidiger, Valentin Rott, den Ball hinter die Schärdinger Abwehr schlug, Vojtech Gajecky das Leder mit der Brust annahm und mit dem zweiten Kontakt versenkte. Kurz vor der Pause durfte sich der 27-jährige Tscheche erneut als Torschütze feiern lassen. Josef Hofinger setzte sich auf der linken Seite energisch durch und schlug einen Stanglpass, den der Angreifer zum 0:2-Halbzeitstand verwertete.

Prey trifft zur Vorentscheidung

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Weilhartner setzte der ATSV alle Hebel in Bewegung, das Blatt zu wenden, mehr als Halbchancen bzw. die eine oder andere Cornerserie sprang für die Schärdinger aber nicht heraus. Nach 65 Minuten erzwang die Gästeelf von Coach Christoph Schmidseder die Vorentscheidung, als Florian Prey einen Subener Konter erfolgreich abschloss. Trotz des klaren Rückstandes steckten die Heimischen nicht auf und machten das Derby in der Schlussphase wieder spannend. Zunächst stellte der unmittelbar zuvor eingewechselte Josef Wirth nach einem Freistoß und einem Kopfball per Abstauber auf 1:3. Wenig später führte Adam Kozselska einen strittigen Freistoß aus, der Ball ging an Freund und Feind vorbei und schlug im Union-Kasten ein. Die Schmidseder-Elf ließ sich von den beiden Gegentoren nicht beirren und machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf. Jonas Grömer war es, der den 2:4-Endstand besiegelte.

Christoph Schmidseder, Trainer Union Suben:
"Meine Mannschaft hat eine starke Leistung abgeliefert und letztendlich verdient gewonnen. Wir freuen uns nicht nur über den erneuten Derbysieg, sondern auch über den dritten Dreier in Folge. Mit dieser Serie ist es uns gelungen, Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle zu finden. Auch wenn uns aktuell einige Punkte fehlen, wollen wir dranbleiben und ein mögliches Schwächeln der Aufstiegsaspiranten nutzen".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter