Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Souveräner Tabellenführer schickt Union St. Willibald mit 6:0-Packung auf die Heimreise

In der achten Runde der 2. Klasse West-Nord kam es in der Begegnung zwischen der Union Kogler-Dach Raab und der Union Guschlbauer St. Willibald zu einem vermeintlich ungleichen Duell, waren die Rollen im Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenführer und dem Zehntplatzierten klar verteilt. Die Raaber haben den längst verkraftet und eilen seit der verlorenen Relegation von Sieg zu Sieg. Die Mannen von Coach Florian Reitinger wurden ihrer Favoritenrolle mit einem 6:0-Kantersieg eindrucksvoll gerecht, fuhren den sechsten "Dreier" in Serie ein und feierten im vierten Heimspiel den vierten Sieg. Zudem ist der Ligaprimus seit bereits 337 Minuten ohne Gegentor. Die in der Fremde seit 24. Oktober 2021 sieglosen Gäste hingegen landete nach vier Punkten aus den letzten beiden Partien am Boden der Realität uhnd mussten die vierte Auswärtsniederlage in Folge einstecken.

 

Elfmeter bringt Favoriten früh in Führung

Nach den positiven Ergebnissen in den letzten Spielen traten die Gäste selbstbewusst auf und fanden die erste Chance vor, doch alleine vor dem Raaber Kasten scheiterte ein Angreifer an Schlussmann Mario Eisterer. In Minute fünf hatte der Favorit dfie Nase vorne, als Simon Illk einen Handselfmeter verwandelte. Der Nachzügler steckte das Gegentor weg, stützte sich fortan auf eine kompakte Defensive, machte im Mittelfeld die Räume eng und war im Konter stets gefährlich. Der Tabellenführer hatte das Geschehen über weite Strecken unter Kontrolle, die Reitinger-Elf konnte aber kein Tor nachlegen. Bei der besten Chance der Hausherren scheiterte Matyas Babka - nach einem Stanglpass von Illk - mit einem versuchten Lupfer an Gästegoalie Tobias Wagnermair. Somit blieb es bis zur Pause bei der hauchdünnen Raaber Führung.

Babka trifft zur Vorentscheidung - Funktionäre machen halbes Dutzend voll

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Treffer des Absteigers. Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Winkler waren nur sieben Minuten gespielt, als Babka nach einer Hereingabe von Illk mit einem Volley auf 2:0 stellte. Der Favorit hatte die Weichen auf Sieg gestellt, setzte entschlossen nach und machte zehn Minuten später mit einem Doppelschlag - Michal Sip und Babka gaben Keeper Wagnermair das Nachsehen - den Sack zu. Die in Halbzeit eins starken Gäste waren geschlagen, zudem schwanden den Kickern aus St. Willibald zusehends die Kräfte. Im Finish trugen sich auch zwei Raaber Funktionäre in die Torschützenliste ein. Zunächst knallte der ebenerst eingewechselte Sektionsleiter, Stefan Feichtlbauer, den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß ins kurze Eck. In Minute 88 machte Michael Zweimüller das halbe Dutzend voll, verwertete der Sportchef - nach einem Foul an Johannes Wilflingseder - einen Strafstoß zum 6:0-Endstand.

Michael Zweimüller, Sportlicher Leiter und Spieler Union Raab:
"In der ersten Halbzeit haben sich die Gäste gut präsentiert, das frühe Tor nach der Pause sowie unsere ausgezeichnete Physis haben letztendlich den Unterschied ausgemacht. Wir konnten unseren tollen Lauf mit einem Kantersieg fortsetzen. Auch wenn der sofortige Wiederaufstieg kein Primärziel ist, freuen wir uns über die Tabellenführung und auch darüber, dass nach einer verkorksten Saison die Richtung wieder stimmt".  


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter