Mehrnbach: "In zwei, drei Jahren wollen wir aufsteigen"

In der Hinrunde der 2. Klasse West mischte die Union Mehrnbach im Vorderfeld der Liga mit und war lediglich durch drei Punkte von einem Aufstiegsplatz getrennt. Im Frühjahr lief es dann nicht mehr nach Wunsch, musste man sieben Niederlagen einstecken und rutschte deshalb in die untere Tabellenhälfte. "Wir hatten zahlreiche Verletzte zu beklagen und mit Sperren zu kämpfen, sind zum Teil bis zu neun Spieler ausgefallen", begründet Sportchef Markus Lenerth das mäßige Abschneiden in der Rückrunde.

"Auch wenn es im Herbst ausgezeichnet gelaufen ist, hatten wir ein Mitmischen im Aufstiegskampf nicht geplant, dennoch hätten wir uns insgesamt doch ein wenig mehr erwartet", so Lenerth. "Neben den zahlreichen Ausfällen ist unsere junge Mannschaft noch nicht stabil genug, wird es deshalb noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis wir uns wieder höhere Ziele setzen können. Wir geben der Mannschaft auch die nötige Zeit, wollen dann aber in zwei, drei Jahren aufsteigen."

Die Mehrnbacher werden mit einem neuen Trainer-Duo, Helmut Schuller und Erwin Schwarz, in die kommende Saison gehen. Derzeit ist man mit der Kadererstellung beschäftigt. Florin Carbune, der zum Liga-Konkurrenten nach Pram wechselt, hat den Verein verlassen. Auch bei Manuel Rauscher stehen die Zeichen auf Abschied. Mit dem zuletzt vereinslosen Daniel Wiesinger steht derzeit ein neuer Spieler zur Verfügung. "Ein weiterer Akteur, der in den vergangenen Jahren ebenfalls nicht aktiv war, wird noch zu uns stoßen. Zudem sehen wir uns am Transfermarkt um, sind bislang aber nicht fündig geworden und ist deshalb auch möglich, dass es zu keinen Verpflichtungen kommen wird", weiß der Sportchef.

"Im Vordergrund steht die Weiterentwicklung der jungen Mannschaft, wenngleich der eine oder andere erfahrene Spieler für die Jungen sehr hilfreich wäre. Wir setzen uns aber nicht unter Druck und haben auch in der kommenden Saison nicht vor, ganz vorne mitzumischen, nehmen jedoch einen Top-Fünf-Platz  ins Visier", sagt Markus Lenerth. Unter dem neuen Trainer-Duo steht am 11. Juli die erste Einheit auf dem Programm, ehe am 16. Juli - in der Vorrunde des Innviertler Cups - gegen Landesligist Braunau und Bezirksligist Antiesenhofen die ersten Spiele ausgetragen werden.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter