Ort/I. schnuppert am Relegationsplatz

In der vergangenen Saison der 2. Klasse West konnte der TSV Zahrer Ort/Innkreis 21 Punkte sammeln und landete damit im Niemandsland der Tabelle. Nach der Hinrunde der aktuellen Meisterschaft stehen bereits 20 Zähler auf dem Konto der Orter, überwintert die Mannschaft von Trainer Johann Daller auf dem sechsten Rang und ist von einem möglichen Relegationsplatz nur durch drei Punkte getrennt. "Die erhoffte Steigerung ist eingetreten und haben das Ziel erreichten, hätten aber nicht damit gerechnet, so nahe am Relegationsplatz dranzusein", erklärt Sektionsleiter Christian Ranseder.

Den Grundstein des Erfolges legte die Daller-Elf vor allem auf fremden Plätzen, konnte der TSV vier Auswärtssiege feiern. Auf der eigenen Anlage lief es weniger gut, wurden in sechs Heimspielen nur sieben Punkte geholt. "Mit dem Abschneiden sind wir sehr zufrieden, wenngleich wir die Heimschwäche beheben und an der Stabilisierung der Defensive arbeiten müssen. Wir haben nicht nur 25 Treffer kassiert, sondrn vor allem viele dumme Tore erhalten. In der Offensive hingegen klappt es ganz gut", spricht der Sektionsleiter vor allem die 16 Volltrefer von Ismail Ljatifi an, der die Torschützenliste unangefochten anführt.

"Auch wenn wir den Aufstieg nicht unbedingt anstreben, kann in der 2. Klasse nur das Ziel sein, Erster oder Zweiter zu werden. Darum wollen wir unbedingt vorne dranbleiben und werden versuchen, im Kampf um den Relegationsplatz ein ernstes Wort mitzureden", so Ranseder, der den Transfermarkt nur am Rande beobachtet. "Aus heutiger Sicht ist davon auszugehen, dass sich der Kader über den Winter nicht verändert. Auch wenn unser Kader nicht der größte ist und auf der Zielgeraden der Herbstsaison neun E24-Spieler auf dem Feld standen, setzen wir vorwiegend auf die eigenen Spieler und steht die Weiterentwicklung der Mannschaft im Vordergrund."

Am 27. Januar gibt Coach Daller den Startschuss zur Vorbereitung. "Da wir in heimischen Gefilden ausgezeichnete Bedingungen vorfinden, verzichten wir auf ein Trainingslager in der Fremde. Zudem ist es zur Therme in Bad Füssung nicht weit", weiß der Sektionsleiter. "Da in dieser Saison nur die letzten beiden Mannschaften abgeschlagen sind, ist vom zweiten bis zum zwölften Platz alles möglich. Wir hoffen natürlich, dass wir am Ende im Vorderfeld der Tabelle zu finden sein werden."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter