Pattigham: Mit drei Derbies in die Rückrunde

"Das Wetter und die Bedingungen könnten besser sein, aber mit den zum Teil widrigen Verhältnissen haben auch die anderen Mannschaften zu kämpfen. Demzufolge sind wir mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung auf die Rückrunde der 2. Klasse West auch zufrieden", erklärt Gerald Reisegger, Spielertrainer des USV Pattigham/Pramet. Der Kader des Tabellenachten hat sich im Winter nur unwesentlich verändert, lediglich Markus Wiesner ist nach einem Gastspiel in Neuhofen/Innkreis wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt.

Nach einer ansprechenden Herbstsaison haben die Kicker aus Pattigham am 3. Februar das Training wieder aufgenommen und auch schon ein Aufbauspiel bestritten (3:1 gegen Treubach). Heute (gegen Hohenzell) und am kommenden Samstag (gegen Neuhofen/I. 1b) wird erneut getestet, ehe von 8. bis 11. März im steirischen Gnas ein Trainingslager abgehalten wird. "In der ersten Vorbereitungswoche haben wir vier Mal trainiert, jetzt stehen drei wöchentliche Einheiten auf dem Programm", weiß Reisegger.

"Auch wenn die Bedingungen nicht die besten sind und wir ab und an in der Halle trainieren müssen, können wir auf dem eigenen Platz arbeiten. Nach der guten Performance in der Hinrunde sind die Spieler hochmotiviert und passt somit auch die Trainingsbeteiligung, werden die Einheiten stets von 16 bis 20 Leuten besucht", ist Gerald Reisegger mit der Einstellung der Spieler zufrieden. Auch der Verletzungsteufel ist in diesem Jahr noch nicht gesichtet worden. "Die Langzeitverletzten sind wieder fit und auch die übrigen Spieler stehen derzeit allesamt zur Verfügung", so Reisegger.

Obwohl der sofortige Wiederaufstieg nicht geplant ist, liebäugeln Kapitän Thomas Gadringer und Co. insgeheim damit, am Ende der Saison einen Aufstiegsplatz zu belegen. "Wir überwintern zwar nur an der achten Stelle, sind von einem Aufstiegsplatz aber nur drei Punkte entfernt. Sollten wir im Frühjahr gut in die Gänge kommen, ist eine weitere Präsenz im Aufstiegskampf möglich", sagt der Trainer, der in den ersten Runden zwei "Sechs-Punkte-Spiele" ortet. "Zu Beginn der Frühjahrssaison stehen in den Spielen gegen Waldzell, Lohnsburg und Schildorn gleich drei Derbies auf dem Programm. Wollen wir vorne dranbleiben, müssen wir unser Punktekonto aufstocken. Vor allem in den Spielen gegen die Top-Teams aus Lohnsburg und Schildorn ist verlieren verboten."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter