Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse West

Trotz mäßiger Hinrunde, TSV Aurolzmünster im Plansoll

Die sportlichen Erfolge des TSV Aurolzmünster  hielten sich 2017 in Grenzen. Nach einem elften Platz in der vergangenen Saison kam der TSV in der Hinrunde der aktuellen Meisterschaft der 2. Klasse West als Neunter ins Ziel. "Seit geraumer Zeit setzen wir auf die eigenen, jungen Spieler und nehmen eine Durststrecke in Kauf. Demzufolge sind derzeit keine Wunderdinge zu erwarten, die Mannschaft konnte sich im Herbst aber steigern, wenn auch nur in kleinen Schritten. Zufrieden darf man nie sein, aber grundsätzlich sind wir am richtigen Weg und im Plansoll", erklärt Sportchef Thomas Regl.

 

Gelungener Saisonstart - vorne fehlt ein "Knipser"

Unter dem Trainer-Team, Manfred Hauch/Jürgen Peinelt, gelang den Kickern ein guter Start und fuhren in den ersten drei Runden zwei "Dreier" ein. In der Folge musste der TSV aber Federn lassen, standen in acht Spielen zwei weiteren Siegen fünf Niederlagen gegenüber. "Vor allem gegen die Top-Teams haben wir eine starke Performanvce abgeliefert. Daran kann man erkennen, dass Potenzial vorhanden ist und nicht viel fehlt. Aber leider tun wir uns gegen die vermeintlich schwächeren Mannschaften schwer", spricht Regl von einer Kopfsache. Der Neuntplatzierte feierte drei Heimsiege und behielt in der Fremde einmal die Oberhand. Jeweils drei Teams durften weniger Treffer bejubeln bzw. kassierten mehr Gegentore. "Da uns ein Knipser fehlt, haben wir nicht allzu oft getroffen. Dennoch ist es im Herbst nicht schlecht gelaufen, wird gut gearbeitet und ist auch der Trainingsbesuch ansprechend. Aber leider mussten wir verletzungsbedingt über weite Strecken zwei Leistungsträger vorgeben", spricht der Sportchef das Fehlen von Christopher Ranseder (Schulter) und Vice Pokrajcic (Seitenbandriss) an.

 

Keine Transfers - Trainingslager in Kroatien

Beim Trainingsauftakt fanden sich in Aurolzmünster die "üblichen Verdächtigen" ein. "Da wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen, war nichts geplant und haben im Winter auch keine Transfers getätigt. Demnach gehen wir mit einem unveränderten Kader ins Frühjahr", spricht Thomas Regl von einer ereignislosen Übertrittszeit. Seit 3. Februar bereitet sich der TSV auf die zweite Meisterschaftshälfte vor. Nach einem 3:2-Sieg gegen Eberschwang trifft der Tabellenneunte im zweiten Testpiel am kommenden Samstag auf die Kicker aus Sigharting. In der Aufbauzeit steht auch ein Trainingslager im kroatischen Porec auf dem Programm.

 

Obere Tabellenhälfte im Visier

Da - sieht man von den drei Top-Teams ab - in der Tabelle die Mannschaften eng beisammenliegen, ist für den TSV Aurolzmünster in der Rückrunde einiges möglich. "Auch wenn der Vierte aus Treubach nur vier Punkte entfernt ist, wollen wir am Ende der Saison zwischen Rang fünf und acht landen", so Regl. "Wichtig ist, dass sich die Mannschaft weiter stabilisiert und auch im Frühjahr ein Aufwärtstrend zu erkennen ist. Demnach sollten wir in der Rückrunde mehr Punkte sammeln als im Herbst".

 

Zugang:
---

Abgang:
---

Transferliste

Bisheriges Testspiel:
3:2 gegen SV Eberschwang (2MW)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung