TSV Aurolzmünster: "Im Winter wird sich etwas tun"

Im Vorjahr kam der TSV Aurolzmünster als Achter ins Ziel. Auch in der aktuellen Saison der 2. Klasse West sind die Mannen von Trainer Manfred Hauch bislang nur in der unteren Tabellenregion präsent, reichte es in der Hinrunde lediglich zum zwölften und vorletzten Rang. "Die Erwartungshaltung war nicht allzu hoch, dennoch hätten wir uns etwas mehr erhofft. Wir haben jedoch den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle gewahrt, demnach sollte im Frühjahr noch etwas möglich sein", sagt der Coach.

 

Zäher Herbst - nur 15 TSV-Treffer

Einer Auftaktpleite in Bruckmühl ließ der TSV einen Sieg gegen Zell folgen und ergatterte in den nächsten vier Runden nur zwei Punkte. Auch in der zweiten Herbsthälfte sprang nicht viel Zählbares heraus, fuhr die Hauch-Elf in den übrigen sechs Spielen nur einen weiteren "Dreier" ein und sammelte in der Hinrunde lediglich zehn Zähler. "Es war ein zäher Herbst, ist uns auch ein kleiner Lauf nicht gelungen. Am Schluss ist es etwas besser geworden und haben zumindest den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld gewahrt", so Hauch, der sich nur über je einen Heim- und Auswärtssieg freuen konnte. Jeweils zwei Mannschaften durften weniger Treffer bejubeln bzw. kassierten mehr Gegentore. "Auch wenn wir 24 Tore erhalten haben, hat sich die junge Abwehr über weite Strecken gut präsentiert. Vorne hingegen hatten wir große Probleme, war Christoph Penninger in der Offensive zumeist der Alleinunterhalter", spricht der Trainer die nur 15 TSV-Treffer an. 

 

Ausschau nach Verstärkungen - Trainingslager am Gardasee

In Aurolzmünster wird sich der Kader in der Winterpause vermutlich verändern. "Im Winter wird sich etwas tun. Wir sind auf der Suche nach Verstärkungen und sehen uns in erster Linie nach einem Stürmer auf. Wenn alles klappt, sollten wir mit zwei Verstärkungen in die Rückrunde gehen können", kündigt Manfred Hauch Transfers an. "Wir arbeiten daran, den Kader breiter aufzustellen und wollen auch die Qualität erhöhen". Am 21. Januar nimmt der Tabellenvorletzte die Vorbereitung in Angriff. In der Aufbauzeit treten die Kicker eine Reise nach Italien an und halten am Gardaseee ein Trainingslager ab.

 

Rangverbesserung erwünscht

Obwohl die Hauch-Elf in der Tabelle lediglich das Schlusslicht aus Ampflwang hinter sich weiß, kann es mit einer anständigen Rückrunde einige Plätze nach oben gehen. "Vom Achten trennen uns nur vier Punkte, selbst der Sprung in die obere Tabellenhälfte ist durchaus noch möglich", möchte der Trainer am Ende der Saison zwischen dem sechsten und neunten Rang landen. "Mit den erhofften Verstärkungen sollte der Pfeil nach oben zeigen. In Hinblick auf die nächste Saison wäre eine Steigerung in der Rückrunde auch ungemein wichtig".

 

Wahl zum Spieler der Herbstsaison 2018

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter