Neuer Trainer in "Saiga Hans"

Die Union St. Johann am Walde tat sich im Herbst schwer, blieb in der Hinrunde unter den Erwartungen, kam nur als Neunter ins Ziel und überwinterte in der unteren Tabellenregion der 2. Klasse West. In "Saiga Hans" hatte man sich für das Frühjahr viel vorgenommen und wollte in der Tabelle nach oben klettern, aufgrund der Corona-Pandemie fand die Saison aber auch im Kobernaußerwald ein jähes Ende. Sportchef Oliver Friedl nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Friedl, wie beurteilen Sie den bisherigen Verlauf der Corona-Pandemie und wie erwarten Sie die weitere Entwicklung?

"Die Regierung hat wichtige Entscheidungen getroffen und richtig gehandelt. Trotz der starken Enschränkungen geht es um die Gesundheit. Eine genaue Prognose kann vermutlich niemand abgeben, aber ich denke, wir sind auf einem guten Weg".

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Für die Herbstmeister und Aufstiegsaspiranten ist es ein schwerer Schlag. Auch wenn es möglicherweise andere Optionen gegeben hätte, ist die Entscheidung nachvollziehbar, hat der ÖFB mit gutem Wissen und Gewissen gehandelt".

Die Sportplätze wurden wieder geöffnet, ist der Trainingsbetrieb inzwischen wieder angelaufen?

"Wir nehmen am kommenden Freitag das Training wieder auf und werden die derzeit geltenden Bestimmungen befolgen. Trotz der vielen Vorschriften freuen sich alle, dass es wieder losgeht. Das gemeinsame Training ist ein erster Schritt, in Saiga Hans steht aber bekanntlich das gesellschaftliche Leben und Miteinander im Vordergrund". 

Ist die Personalplanung für die nächste Saison schon angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Nach neun Jahren ausgezeichneter und erfolgreicher Arbeit hat Trainer Mario Krämer seine Tätigkeit beendet. Mario hat nach dieser langen Zeit eine neue Herausforderung gesucht, weshalb die Zusammenarbeit freundschaftlich beendet wurde. Auf der Suche nach einem Nachfolger sind wir bereits fündig geworden. Philipp Penninger hat in Pfaffstätt tolle Arbeit geleistet und mit dem SV zwei Mal in Folge den Herbstmeistertitel erobert. Wir sind fest davon überzeugt, dass Philipp perfekt zu uns passt und mit seiner Verpflichtung die richtige Wahl getroffen haben. Was den Spielersektor betrifft, sind keine Veränderungen zu erwarten und setzten weiterhin auf die eigenen Akteure". 

Ist ein Saisonstart im Herbst realistisch?

"Vor zwei Wochen war ich noch skeptisch, inzwischen sehe ich der Zukunft optimistisch entgegen und bin zuversichtlich, dass der Start der neuen Saison im Herbst möglich ist".

Wie beurteilen Sie die verfrühten Mannschaftstrainings des LASK bzw. erwarten Sie Sanktionen von der Bundesliga, wenn ja welche?

"Es ist schwer zu sagen, ob alle Mannschaften die Vorschriften zur Gänze befolgt haben, aber den LASK hat man nun einmal erwischt. Die Bundesliga ist mehr oder weniger gezwungen, ein Zeichen zu setzen und Exempel zu statuieren. Ich rechne mit einer saftigen Geldstrafe, zudem würde mich ein Punkteabzug nicht überraschen".

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter