Vereinsbetreuer werden

UFC Riegerting: Entwicklung steht im Vordergrund

Als erster Verfolger des letztjährigen, von Sieg zu Sieg eilenden Mannen aus Waldzell, kam der UFC Riegerting in die Halbzeit der 2. Klasse West. Schlussendlich half jedoch die gute Hinrunde erneut nichts, musste abermals abgebrochen werden und die Saison wertungslos beendet werden. Damit beginnt auch für den UFC mit 15. August beim Heimspiel gegen Ampflwang der Startschuss für die neue Meisterschaft und die nächste Gelegenheit in die 1. Klasse aufzusteigen. Vorab sprach ligaportal.at mit dem sportlichen Leiter Norbert Stieglbauer über die aktuellen Geschehnisse.

Ligaportal: Mittlerweile ist die Sommerübertrittszeit beendet. Gab es bei euch personelle Veränderungen zuletzt?

Stieglbauer: „Es gab eigentlich nur eine Veränderung, ist mit Alexander Weibold ein 23-jähriger Defensivspieler zu uns gekommen. Prinzipiell wollte Alexander schon im Winter zu uns kommen, damals hat sich sein vorheriger Verein, die Union Gurten 1b, aber noch quergestellt. Jetzt hat es aber dann doch geklappt, freuen wir uns über einen Spieler, der mehrere Positionen bekleiden kann, vorwiegend wohl aber in der Verteidigung oder im Mittelfeld eingesetzt werden soll. Darüber hinaus hat sich nichts getan, gab es weder Abgänge, noch weitere Zugänge. Im Grunde sind wir sehr glücklich darüber, dass wir die Mannschaft beisammen halten konnten.“

Ligaportal: Wie ist die bisherige Saisonvorbereitung verlaufen?

Stieglbauer: „Wir haben mit 21. Mai das Training zweimal wöchentlich unter Einhaltung sämtlicher Auflagen wieder aufgenommen. Zudem haben wir jetzt auch schon einige Spiele hinter uns. Zuletzt konnten wir uns da schon ordentlich steigern, stimmen uns vor allem die letzten Partien sehr zuversichtlich. Vor allem die dominante Spielweise, wie beispielsweise zuletzt gegen die höherklassigere Mannschaft aus Lohnsburg hat uns da sehr gefallen. Alles in Allem sind wir daher mit der bisherigen Vorbereitung sehr zufrieden. Die Jungs sind geschlossen sehr eifrig, geben richtig Gas und sind auf jeden Fall gierig geblieben. Auch die Trainingsbeteiligung ist trotz der Urlaubszeit sehr gut. Jetzt wollen wir die verbleibende Zeit ähnlich gestalten und bewältigen.“

Ligaportal: Zuvor war die Pause ja unüblich lange. Welchen Eindruck konnte man vom Fitnesszustand der Spieler gewinnen? Gibt es da noch Defizite?

Stieglbauer: „Wir hatten uns zu Beginn der Vorbereitung die körperliche Fitness der Spieler sicher nicht so gut vorgestellt. Die Spieler waren da schon recht brav im Winter. Natürlich nimmt das Engagement etwas ab, wenn die Pause immer länger wird und man nie genau weiß, wann es tatsächlich wieder losgeht, die Jungs sind aber mit einer sehr guten Grundfitness ins Training zurückgekehrt.“

Ligaportal: Mit welchen Zielen geht man nun in die neue Saison?

Stieglbauer: „Wir haben da vielleicht sogar etwas zurückgeschraubt. Natürlich würden wir gerne wieder vorne mitmischen und einen ähnlich guten Herbst spielen, nach so einer langen Pause wird es aber sicher nicht einfach. Zumal auch niemand richtig wissen kann, wo er wirklich steht. Deshalb bleibt das Ziel, die Entwicklung weiter voranzutreiben und das bestmögliche rauszuholen. Wenn wir dann am Ende wieder Zweiter sind und aufsteigen, würden wir uns aber natürlich wieder sehr freuen.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter