Spielberichte

Rekordbesuch bei TV-Premiere in "Saiga Hans"

St. Johann/Walde
Union Polling

"Für alle Beteiligten war es ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Seit dem Trainingslager hat uns der ORF begleitet bzw. enormen Aufwand betrieben und das Spiel in Bundesliga-Qualität präsentiert. Es war eine geile Zeit", erklärte Mario Krämer, Trainer des UFC St. Johann am Walde, nach der TV-Premiere in "Saiga Hans". Über 1500 Besucher gaben dem Highlight in der Vereinsgeschichte einen passenden Rahmen. Auch wenn das Match gegen die Union Polling mit einem 2:2-Unentschieden endete, war man hüben wie drüben restlos zufrieden. Die Krämer-Elf ist 2019 noch ungeschlagen und die Pollinger schrieben nach drei Pleiten am Stück in der Tabelle der 2. Klasse West wieder an. 


Keine Tore in Halbzeit eins

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Weilhartner konnten die Hausherren die Nervosität zunächst nicht ablegen. Die Gästeelf von Coach Benjamin Trummer hingegen bereitete sich akribisch auf dieses Match vor. Zum einen verfügen die Pollinger über einige erfahrene Spieler, und zum anderen nahm die Union in den letzten Runden sogar Niederlagen in Kauf und schonte den einen oder anderen Kicker. Die beste Chance in Halbzeit eins fanden die Gäste vor. Markus Hintermaier tauchte alleine vor dem UFC-Kasten auf, seinen Schuss aus kurzer Distanz parierte jedoch Jung-Keeper Hermann Haas. Auf der anderen Seite scheiterte Roman Stockhammer in aussichtsreicher Position an Gästegoalie Hannes Weinberger. Somit ging es im Kobernaußerwald-Stadion torlos in die Pause.

Hüben wie drüben kann Führung nicht behauptet werden

Nach Wiederbeginn ging es Schlag auf Schlag. In Durchgang zwei waren nur fünf Minuten gespielt, als Stefan Kern auf 0:1 stellte. Die Hausherren reklamierten Abseits, der Ball kam jedoch vom Gegner. Über die Führung durfte sich die Trummer-Elf aber nur kurz freuen. In Minute 55 war Stockhammer nach einem Freistoß mit dem Kopf zur Stelle. Wenig später drehte "Saiga Hans" das Spiel. Nach einem feinen Pass von Michael Haslinger setzte Johannes Linecker das Spielgerät überlegt ins lange Eck. Doch auch die Krämer-Elf hatte die Nase nicht lange vorne, wenngleich bei einem Seitfallzieher von Linecker die Stange die Vorentscheidung verhinderte. In Minute 73, eine heikle Situation im UFC-Strafraum. Nach einem Gerangel zwischen Simon Lindlbauer und Hintermaier zeigte der Unparteiische auf den Punkt - Philipp Badegruber verwandelte den strittigen Elfmeter souverän. Nach dem Ausgleich verloren die Heimischen den Faden. Die Pollinger erarbeiteten sich ein Übergewicht und waren dem entscheidenden Treffer näher. Die Union kreierte einige Chancen, Torwart Haas machte diese aber allesamt zunichte und hielt für "Saiga Hans" einen Punkt fest.

Mario Krämer, Trainer UFC St. Johann am Walde:
"Nicht zuletzt aufgrund der Nervosität konnten wir nur 20 Minuten lang das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Ich denke, dass beide Mannschaften mit dem Unentschieden gut leben können und haben mit den Pollingern bis spät in die Nacht gemeinsam gefeiert. Es hat alles gepasst, auch das Ergebnis, zumal es keinen Verlierer gegeben hat. Der ORF hat sensationelle Arbeit geleistet, zudem hat unser Verein diesen Event ausgezeichnet organisiert. Aufgrund der langen Zusammenarbeit sind mit ORF-Mitarbeitern Freundschaften entstanden und glaube, dass der ORF mit dem Spiel des Jahres ebenso zufrieden ist, wie wir es sind".

 

Die Besten:  Hermann Haas - Markus Hintermaier

 

Günter Schlenkrich

  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter