Union Lohnsburg gewinnt Showdown in Eberschwang und holt sich den Meistertitel [Video]

Sowohl SV Eberschwang als auch der FußballClub Union Lohnsburg konnten in der laufenden Meisterschaft vor dieser Begegnung 51 Punkte sammeln, am letzten Spieltag kam es in Eberschwang zum direkten Duell um die Meisterschaft. Die Heimischen lagen aufgrund der besseren Tordifferenz an der Tabellenspitze, mussten sich aber nach einer 0:1 Niederlage im Hinspiel auch im Rückspiel nach einer torlosen ersten Hälfte die 1:3 geschlagen geben, wodurch Lohnsburg am Ziel ist, die Meisterschaft in der 2. Klasse West erobern konnte.

 

Nervöser Beginn, keine Tore vor der Pause

Vor toller Kulisse – etwa 550 Zuschauer hatten sich im Sportzentrum Eberschwang eingefunden – starteten beide Mannschaften nervös in die Partie, war das Spiel auf beiden Seiten gespickt von Fehlern im Aufbauspiel. Den Mannschaften war die Relevanz dieses Spiels anzumerken, ging es doch um den Meistertitel. Eberschwang hatte im ersten Abschnitt mehr vom Spiel und fand auch zwei bis drei Halbchancen vor, aus welchen jedoch keine Tore resultierten. Lohnsburg konnte in den ersten 45 Minuten keine einzige nennenswerte Einschussmöglichkeit vorfinden, weshalb Schiedsrichter Hubert Paschinger die erste Halbzeit letztlich mit einem leistungsgerechten torlosen Remis beendete.


Quelle: YouTube

Lohnsburg mit dem besseren Ende

Nach dem Pausentee schien die Nervosität abgelegt zu sein, ging Lohnsburg mit der ersten Möglichkeit in Front. In der 47. Minute war Stefan Angleitner nach einer Standardsituation mit dem Kopf zur Stelle und brachte seine Mannschaft in Führung. Eberschwang zeigte sich davon aber nicht beeindruckt und schlug in der 54. Minute in Person Adam Fekete zurück. Der Legionär zirkelte einen Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung Tor. Nachdem das Leder an Freund und Feind vorbeigeflogen war, landete es unhaltbar für Torwart Martin Jetzinger in der langen Ecke. Das Spiel schien nun zugunsten der Heimischen zu kippen – in der 69. Minute bot sich Eberschwang nach einem Foulspiel im Strafraum die große Möglichkeit, vom Elfmeterpunkt in Führung zu gehen. Jetzinger entschied sich für die richtige Seite, fischte das Leder aus der Ecke und hielt seine Mannschaft im Spiel. Lohnsburg war nun hellwach, legte sprichwörtlich einen Zahn zu und erzielte in der 78. Minute den Führungstreffer. Es war ein Eigentor von Mustafa Kahrimanovic nach einem Eckball, das die Gäste auf die Siegerstraße brachte. Eberschwang warf nun alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen und damit den Meistertitel doch noch zu erobern, wurde aber in der 87. Minute mit dem 1:3 bestraft. Florian Gumpinger kam in Strafraumnähe an den Ball, ließ im Zweikampf einen Gegenspieler aussteigen und schoss zum viel umjubelten 3:1 ein, machte somit den Deckel drauf. Danach war Schluss, Lohnsburg feierte den Meistertitel und steigt in die 1. Klasse auf, Eberschwang muss in der Relegation um den Aufstieg kämpfen.

Stimme zum Spiel:

Thomas Mittermayr (Sektionsleiter Union Lohnsburg):
„Aus meiner Sicht war die Parade unseres Torwarts beim Elfmeter entscheidend. Danach konnten wir den Schalter umlegen und unsere Chancen in Tore ummünzen, weshalb wir verdient gewonnen haben. Wir freuen uns riesig über den Meistertitel.“

Die Besten: Martin Jetzinger (TW), Tobias Streif (DM) – jeweils Lohnsburg

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter