Perfekter Saisonstart! UFC St. Johann/Walde ringt Zell/Pettenfirst nieder

Saisonauftakt für den UFC St. Johann am Walde! Aufgrund des spielfreien ersten Spieltags steigen die Westoberösterreicher erst am 2. Spieltag der 2.Klasse West ins Geschehen ein. Der Gegner war mit dem SV Grün-Weiß Zell am Pettenfirst kein einfacher, denn die Hausherren hatten ihre erste Begegnung gewonnen. Nun galt es für die Gäste aus St. Johann, ihre ersten Punkte zu holen. Diese Mission wurde erfolgreich ausgeführt, mit 1:2 feierte man den ersten Saisonsieg im ersten Spiel, der Weg dorthin war aber ein harter und steiniger.

"Kick And Rush" bringt St. Johann aus dem Konzept

Rund 150 Zuseher fanden sich an der Sportanlage Ungenach bei sommerlichem Wetter ein. Die Hausherren brachten eine simple Spielidee mit: "Kick And Rush". Mit dem englischen Spielstil wollten sie durch hohe Bälle ihren Erfolg suchen. Die Gäste konnten dadurch nicht ihr gewohnten Spiel aufziehen und kamen immer wieder durch hohe Bälle ins Schwitzen. Allgemein beherrschten sie jedoch die Partie und gingen auch verdient in Führung. Michael Haslinger traf in der 29. Minute nach einer Standardsituation ins Schwarze. Er kam im Strafraum an den Ball, vernaschte den heranstürmenden Verteidiger und schloss souverän zur Führung ab. Doch diese Führung konnte die Union St. Johann/Walde nicht in die Pause mitnehmen. Denn unmittelbar davor erzielten die Heimischen den Ausgleich, natürlich nach einem hohen Ball. Samuel Pernsteiner schraubte sich nach einer Ecke am höchsten und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein. Der SV Zell am Pettenfirst strahlte nach jeder Ecke eine ungeheure Gefahr aus, fast schon vergleichbar mit der Eckenstärke des LASK.

 

Berer erzielt Goldtor

Das Unentschieden zur Pause war auch verdient, die Gäste schafften es nicht, eine eindeutige Kontrolle in das Spiel zu bringen. Daran sollte sich auch in der zweiten Halbzeit nichts ändern. Die hohen Bälle der Hausherren waren stets eine allgegenwärtige Gefahr für die St. Johanner Defensive. Der Sieg sollte nur über die mentale Komponente gehen in diesem Spiel. Diese Mentalität bewiesen die Gäste und in der 71. Minute erzielte Mittelfeldstratege Jakob Berer die Führung. Eine scharfe Flanke von rechts nahm er direkt mit dem Kopf und versenkte den Ball mit der Stirn in den Maschen. Torhüter Watzinger war chancenlos, die Gäste lagen nun wieder vorne. In der Schlussphase versuchten die Hausherren noch einmal alles, aber der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen. Die Union St. Johann/Walde verteidigte diese knappe Führung über die Ziellinie und freute sich somit über den ersten Sieg und die ersten drei Punkte. In einer hart umkämpften Partie hätte beide Teams als Sieger hervorgehen können, aber der letzte Wille war bei den Gästen spürbarer und deshalb ist dieser Erfolg auch verdient.

 

SV Zell am Pettenfirst - Union St. Johann/Walde 1:2 (1:1)

Sportanlage Ungenach, 150 Zuschauer, SR Ollinger

Tore: Pernsteiner (43.) bzw. Haslinger (29.), Berer (71.)

 

Stimme zum Spiel:

Mario Krämer (Trainer UFC St. Johann/Walde):

"Es war ein sehr, sehr schwieriges Spiel. Hier zu spielen ist immer eine große Herausforderung. Das "Kick And Rush" der Gegner hat meine Mannschaft vor einige Probleme gestellt. Alles in allem waren wir aber das besser Team, vor allem in der ersten Halbzeit. Da hätten wir eigentlich führen müssen, so haben wir kurz vor der Pause den Ausgleich kassiert. Aber wir haben immer an uns und den Sieg geglaubt und haben uns dann dafür belohnt. Im ersten Saisonspiel weiß man nie so genau, wo man steht, und auch nach diesem Sieg wissen wir es auch nicht wirklich. Mal schauen, was diese Saison so alles bringt."

 

Die Besten:

 

SV Zell am Pettenfirst: Samuel Pernsteiner (ZM), David Wenninger (IV)

UFC St. Johann/Walde: Jakob Berer (ZOM), Stephan Forstenpointner (ZDM)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter