Hauchdünner Auswärtssieg! USV Pattigham/Pramet bleibt Tabellenführer auf den Fersen

Der USV Pattigham/Pramet liegt weiterhin voll im Rennen um den Aufstieg in der 2. Klasse West. Beim Gastspiel bei der Union Aspach-Wildenau feierte man einen hauchdünnen 0:1-Erfolg und hält weiterhin beim Punktemaximum. Nur aufgrund eines weniger erzielten Tores liegt man hinter dem SV Schildorn auf Platz zwei in der Tabelle. Die drei Punkte im Duell gegen Aspach/WIldenau waren sehr hart umkämpfte.

 

Nichts los im ersten Durchgang

Hochsommerliche Temperaturen in der Ford-DESTINGER Arena in Wildenau prägten das Spiel der ersten Halbzeit. Die rund 150 Zuseher sahen eine schleppende Partie mit wenig Highlights. Die Hausherren - bisher nur mit einem Punkt am Konto - versuchten hinten gut zu stehen und nichts anbrennen zu lassen. Die Gäste kontrollierten wie erwartet das Spiel, gefährliche Offensivaktionen waren aber auch ihrerseits Mangelware. Von ihren bereits 14 erzielten Saisontoren merkte man herzlich wenig. Das änderte sich auch nicht in der ersten Halbzeit, Schiedsrichter Baumann geleitete beide Teams mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Kiesenhofers Goldtor entscheidet das Spiel

Die Hausherren wechselten jeweils früh in der zweiten Halbzeit, während die Pattighamer ihre Elf unverändert ließen. Das Bild des Spiel war auch im zweiten Durchgang dasselbe, die Gäste kontrollieren das Spiel, aber der Aspacher Abwehrriegel hielt stand. Nur selten schafften es die Heimischen, selbst mal vorne gefährlich zu werden. Man merkte die große Hitze den Akteuren am Feld auch an. Die Zeit verstrich und es gab immer noch keinen Grund zum Jubeln auf beiden Seiten. Ein 0:0-Unentschieden lag in der Luft, ehe in der 75. Minute Jan Kiesenhofer das Tornetz doch noch zum Wackeln brachte. Zu Beginn der Schlussviertelstunde erzielte der Mittelfeldspieler die viel umjubelte Führung der Gäste. Dieses erlösende Tor brachte auch die Entscheidung dieser Partie, die Hausherren konnten nichts mehr entgegensetzten und mussten sich am Ende somit 0:1 geschlagen geben. Sie hätten dank ihrer kämpferischen Leistung heute ein Remis verdient gehabt, eine Unaufmerksamkeit jedoch wurde von den Gästen bestraft, die somit bei neun Punkten nach dem dritten Spieltag halten und sich weiterhin mit dem SV Schildorn ein spannendes Fernduell um die Tabellenspitze liefern.

 

Union Aspach/Wildenau - USV Pattigham/Pramet 0:1 (0:0)

Ford-DESTINGER-Arena, 150 Zuseher, SR Baumann

Tor: Kiesenhofer

 

Die Besten:

Union Aspach/Wildenau: Sebastian Naderlinger (TW), Raphael Sinnegger (RV)

USV Pattigham/Pramet: Jan Kiesenhofer (ZM), Michael Scherzer (ZM) 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter